Show Less

Literatur und Freiheit von Lessing bis zur Gegenwart

Series:

Bodo Heimann

Das Buch ist mehr als eine Sammlung teils bisher verstreut veröffentlichter, teils noch unveröffentlichter Aufsätze, Essays und Vorträge. Die Autoren und Texte ergänzen sich in einem vielfältigen Zusammenhang europäischer literarischer Geschichte der Neuzeit, in dessen Mittelpunkt es um die Wiederbelebung und Verwirklichung von Freiheit geht. Die Autoren verständigen sich über Jahrhunderte hinweg: Lessing in seinem lebhaften und nie abgeschlossenen Denken mit Autoren der Renaissance; Goethe mit seiner Wiederbelebung der göttlichen Pandora, für die sich im 20. Jahrhundert auch Peter Hacks begeistert; Kleist mit seinen Frauengestalten; Eichendorff mit seiner Teilnahme am Freiheitskrieg und seiner Verspottung der Restauration; Heine mit seiner Selbstbefreiung durch Ironie und Spott und seiner Sympathie für Götter und Frauen. Was die Literatur um 1800 mit dem Avantgardismus des 20. Jahrhunderts verbindet, wird deutlich; und auch, wie leicht im 20. Jahrhundert der Gewinn von Freiheit in neue Zwänge umschlagen kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Pandoras Wiederkehr bei Wieland, Goethe und Peter Hacks. Neue Deutungen eines alten Motivs

Extract

1. Die ursprüngliche Gestalt der griechischen Mythe und ihre Mehrdeutigkeit Zu Pandora vermerkt der Kleine Pauly: Lexikon der Antike in 5 Bänden29 als Be- deutung Nr. 1: „Epiklese der Ge“ – Was heißt das? Epiklese heißt Anrufung und Ge ist eine Kurzform von Gaia, sie ist die Erde als göttliches Wesen personifiziert. Gaia wurde im Griechischen auch in der Kindersprache gern auf Maia (Mütter- chen) und Aia (Urmutter) gereimt. Und eine Anrufungsform für Gaia war eben Pandora, sinniger Weise, denn sie war die „Alles Schenkende“. 2. sei sie eine „Göt- tin aus dem Kreis der Hekate“: „Sie scheint eine Ausformung der Gaia in ihrem gefährlich-drohenden Aspekt zu sein“, aber gerade bei dem Pandora-Komplex sei mit mannigfachen Umbildungen und Missverständnissen zu rechnen. Auch der He- kate-Aspekt erscheint plausibel: die Erde bringt nicht nur alle Lebewesen hervor, sie verschlingt sie auch wieder. Erst an 3. Stelle berichtet der Kleine Pauly die Va- riante, die die meisten von Ihnen kennen: „P. wird auf Geheiß des Zeus von He- phaistos... geschaffen, damit der Feuerdiebstahl des Prometheus gerächt werde“. Die Götter statten sie mit vielen Reizen aus; Zeus gibt ihr einen πίδος“ – d. i. eine Tonne, ein Wein-Fass – einen Pithos also, „der alle Übel und Leiden enthält. Her- mes bringt sie zu den Menschen. → Prometheus warnt seinen Bruder → Epime- theus, der P. zum Weibe nimmt. Beim Öffnen des πίδος fliegen alle Übel heraus, nur έλπίς (Hoffnung) bleibt drinnen“. Der Mythos in dieser von Hesiod überliefer- ten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.