Show Less

En feo libro non feo saber

Untersuchungen zur Stellung der Todsünden im "Libro de buen amor</I> des Juan Ruiz

Series:

Katrin Hedwig

Die Untersuchung befasst sich mit der kompositorischen Stellung und den semantischen Auswirkungen, die die Todsünden ( pecados mortales) im Libro de buen amor haben. Die historischen Vorlagen werden von Juan Ruiz literarisch transformiert. Die Analysen zur Morphologie heben unter verschiedenen Perspektiven ( pelea, penitencia, armas cristianas) die Einsätze gegen Anfang, Mitte und Ende hervor, die rezeptionsästhetisch interpretiert werden. Die Handlungen, in denen die Todsünden auftreten, kommen aus vorausgehenden Geschichten her, schlagen in Leerstellen um und gehen in andere Geschichten über. Die theologische Todsündenthematik übersetzt sich im Libro de buen amor in literarische Figuren und wird damit personalisiert. Aus den Handlungsfiguren lassen sich Interpretamente ableiten, die die Ambiguitäten, Umkehrungen und Spiegelungen im Text näher auslegen. Das Hauptthema des Werkes oder der cantus firmus geht in Begleitstimmen und kontrapunktische Variationen über, die sich als textuelle Polyphonie verstehen lassen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Agradecimientos

Extract

Die vorliegende, interdisziplinär angelegte Arbeit greift auf die Interpretations- verfahren zurück, die ich während meines Studiums in der Romanistik, Philosophie und Theologie kennenlernen und einüben konnte. Meinen akademischen Lehrern in Bonn, Madrid, Tübingen und Aachen danke ich, dass ich bei ihnen die Werkzeuge des wissenschaftlichen Arbeitens lernen und an mehreren Projekten mitarbeiten durfte. Mein besonderer Dank gilt Prof. Dr. Anne Begenat-Neuschäfer, die das Thema in vielen Gesprächen geduldig, auch kritisch begleitet hat. In mehreren ge- meinsamen Veranstaltungen und Projekten, auch über das Lba, hatte ich Gelegen- heit, verschiedene Ansätze der literarischen Texthermeneutik auszuprobieren. Die Möglichkeit, am Lehrstuhl eine Assistenten- und Koordinationsstelle zu über- nehmen, hat mir geholfen, das Thema, dessen Komplexität erst später deutlich wurde, in Ruhe und Sicherheit zu bearbeiten. Prof. Dr. Angelica Rieger danke ich für die Übernahme des Korreferates und für wichtige Hinweise zur Öffnung der Sündenthematik in den säkularen Bildtraditionen der Moderne, die das Thema transformieren. Meine Kollegen an der Fakultät und viele, diskret begleitende Freunde haben dazu beigetragen, die langen Jahre der Arbeit durch große und kleine Gesten zu erleichtern. Die RWTH Aachen hat die Drucklegung der Arbeit großzügig unterstützt. En especial agradezco a mis padres que me hayan dado la oportunidad de estudiar, y a mis familiares cercanos, que siempre estuvieran presentes en situaciones difíciles. Mi hermano me ha soportado generosamente también cuando el peso de los estudios parecía poco soportable....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.