Show Less

Microblogs global

Eine internationale Studie zu Twitter & Co. aus der Perspektive von zehn Sprachen und elf Ländern

Series:

Edited By Torsten Siever and Peter Schlobinski

Microblogs haben große Bedeutung neben klassischen Weblogs und Social-Networking-Plattformen wie Facebook erlangt und werden längst auch in traditionellen Medien zitiert. In diesem Band werden Mikrotexte – vorwiegend von Twitter.com – hinsichtlich sprachlicher und kommunikativer Merkmale analysiert; fünfzehn Autorinnen und Autoren untersuchen in zehn europäischen und außereuropäischen Sprachen verfasste kurze Postings. Durch die Verwendung eines gemeinsamen Analyserasters werden dabei sowohl sprachunabhängige Eigenschaften von Microblogs als auch sprachspezifische Merkmale deutlich. Untersucht wurden u. a. die Orthografie, Mündlichkeitsmerkmale, sprachökonomische, syntaktische und lexikalische Aspekte sowie die Funktionen der Mikrotexte. Zu jeder Sprache liegt eine Ergebnistabelle vor.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang C Die Autorinnen und Autoren

Extract

C Die Autorinnen und Autoren Sabrina Braukmeier (M.A.) ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbei- terin an der Professur für französische, frankophone und italienische Sprach- wissenschaft an der Universität Leipzig. Sie arbeitet zu Soziolinguistik, Web 2.0 und Korpuslinguistik und promoviert zu Mehrsprachigkeit in digitalen Räumen. Dr. Mario Franco ist Professor (»Professor Auxiliar«) für germanistische Lin- guistik an der Universität Madeira, Portugal. Nach dem Studium der Germa- nistik an der Universität Santiago de Compostela, Spanien (1991–1996), arbei- tet er seit 1999 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Madeira. Er promoviert 2008 (»Neue Medien und Text: Privatbrief und private E-Mail im Vergleich«) und ist seit 2010 Leiter des Bachelor-Studiengangs »Sprachen und Betriebswirtschaftslehre« (»1º Ciclo de Línguas e Relações Empresariais«) an derselben Universität. Saskia Kersten hat Englische Sprachwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur und Sprachlehrforschung an der Ruhr-Universität Bochum und der University of East Anglia studiert. 2009 promovierte sie an der Universität Hildesheim über den Wortschatzerwerb im Englischunterricht in der Grundschule. Ab Wintersemester 2013/2014 arbeitet sie als Lecturer an der University of Hert- fordshire. Ihre Forschungsschwerpunkte sind neben dem Zweitspracherwerb und dem Einsatz von korpuslinguistischen Methoden in Zweit- und Fremd- sprachenunterricht die englischsprachige computervermittelte Kommunikati- on. E-Mail: s.kersten@herts.ac.uk Netaya Lotze ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Leibniz Universität Hannover. Promotion zum Thema Alignment in der Mensch-Maschine-Inter- aktion. Forschungsschwerpunkte sind Mensch-Maschine-Interaktion, Spra- che und Kommunikation im Internet, Syntax des Deutschen. E-Mail: netaya. lotze@germanistik.uni-hannover.de 314 Anhang C Alexa Mathias studierte an der Friedrich-Alexander-Universität...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.