Show Less

Schriften zur Synchronie und Diachronie des Deutschen

Herausgegeben von Andrzej Kątny, Michail Kotin, Elisabeth Leiss und Anna Socka

Series:

Andrzej Katny, Michail L. Kotin, Elisabeth Leiss and Anna Socka

Das Buch stellt einen Ab- und Umriss des bisherigen wissenschaftlichen Lebenswerks Werner Abrahams dar. Werner Abraham, bis 2001 fast 30 Jahre lang Lehrstuhlinhaber für germanistische Linguistik und Mediävistik an der Rijksuniversiteit Groningen, bekleidete nicht nur akademische Lehrstellen auf der ganzen Welt, sondern hat auch mit über 700 wissenschaftlichen Publikationen auf den Gebieten der modernen Grammatikforschung, der Dialektologie, der übereinzelsprachlichen Typologie, des Deutschen als Fremdsprache und der semantisch-pragmatischen Analyse literarischer Werke nachhaltigen Einfluss ausgeübt. Die ausgewählten, ausschließlich deutschsprachigen Artikel dokumentieren relevante und bis heute produktive Anstöße für die Fächer Germanistische Linguistik und Allgemeine Sprachwissenschaft.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort (Elisabeth Leiss) . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 1. Kerngrammatik – Satzsyntax Syntaktische Korrelate zum Lesartwechsel zwischen epistemischen und deontisch/volitiven Modalverben . . . . . . . . . . . . 13 Semantisch begründete Präpositionssyntax: sichtbare und unsichtbare Konstituenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Reflexiv- und Passivdiathesen im germanisch-romanischen Vergleich. Ein Ansatz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 Ergativa sind Terminativa . . . . . . . . . . . . . . . . 72 Fokusgrammatik und Indefinitheit . . . . . . . . . . . . . . 98 Nichtzustandsimperfektive im Romanischen und Ger manischen: Wie ist die deutsche Verlaufsform mit den romanischen Funktionen vereinbar? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110 Satzfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 2. Vom Satz zum Text: Textkohärenz Pronomina im Diskurs: deutsche Personal- und Demonstrativpronomina unter Zentrierungsperspektive. Grammatische Überlegungen zu einer Teiltheorie der Textkohärenz . . . . . . . . . . . . 133 Aspektopposition, V1, Definitheit sowie Partikelsetzung zur Gliederung von erzählerischem Vorder- und Hintergrund . . . . . . . . . . 165 3. Modalität – Sprecherdeixis und Fremdbewusstseinsabgleich Diskurspartikel zwischen Modalität, Modus und Fremdbewusstseinsabgleich (Theory of Mind) . . . . . . . . 185 Fremd bewusstseinsabgleich in Syntax und Semantik . . . . . . . . 230 Aspektuelle und sprecher- bzw. persongebundene Bestimmungskomponenten deutscher Modalverben. . . . . . . . 256 Modale, Tempus und Aspekt: Markiertheitsbefunde im Romanischen, Englischen und Deutschen. . . . . . . . . . . . . . . . 276 4. Textsemantik Die Monotonieeigenschaften der Intensivierwörter im Deutschen. Ein Beitrag zur Textsemantik des Deutschen . . . . . . . . . . 305 8 Inhaltsverzeichnis 5. Sprachwandel Methodische Überlegungen zu Grammatikalisierung, zyklischem Wandel und dem Wechsel von Analytik zu Synthetik – und zyklisch weiter zu Analytik (?) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 331 Burzio trifft Wulfila. Zu den distributionellen Eigenschaften von wairþan „werden“ und wisan „sein“ im gotischen Passiv . . . . . . . . . 353 Linke Satzperipherie und versteckte Definitheitskategorie: V1-De k la ra tive, Wortartunabhängigkeit und Narrativität. (Althoch) Deutsch – Altisländisch im Vergleich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 367 Wackernagelklisis früher – und heute . . . . . . . . . . . . . 388 6. Mikrolinguistik und Areallinguistik Philologische Dialektologie und moderne Mikrovarietätsforschung. Zum Begriff des Erklärstatus in Syn- und Diachronie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.