Show Less

Die Zerrüttung des Arbeitsverhältnisses

Die Stellung der gerichtlichen Auflösung des Arbeitsverhältnisses gemäß §§ 9, 10 KSchG im System des Kündigungsschutzrechts

Series:

Charlotte Sander

Das Kündigungsschutzrecht enthält in §§ 9, 10 KSchG Normen, die eine gerichtliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses im Rahmen des Kündigungsschutzprozesses bei einer Zerrüttung der Vertrauensbeziehung der Arbeitsvertragsparteien gegen Zahlung einer Abfindung an den Arbeitnehmer ermöglichen. Die Verfasserin untersucht, ob das System des Kündigungsschutzrechts den verfassungsrechtlichen Anforderungen genügt. Im Fokus steht die Frage, ob die Arbeitsvertragsparteien immer dann, wenn ihnen die Fortführung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar ist, die Möglichkeit haben, dieses aufzulösen. Insofern wird erörtert, ob eine analoge Anwendung der §§ 9, 10 KSchG im ungek10 KSchG im ungekündigten Arbeitsverhältnis bzw. über den vorgesehenen Anwendungsrahmen hinaus geboten ist.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit entstand während einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mit- arbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Roland Schwarze an der Juristischen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und wurde im Sommerse- mester 2014 als Dissertation eingereicht. Der Stand der relevanten Literatur und Rechtsprechung ist bis zum 01.05.2014 berücksichtigt. An erster Stelle danke ich meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Roland Schwar- ze, für die ausgezeichnete Betreuung und stets wertvolle Unterstützung bei der Erstellung dieser Arbeit. Herrn Richter am Bundesarbeitsgericht Honorarprof. Dr. Heinrich Kiel danke ich ebenfalls ganz herzlich für die zügige Erstellung des Zweit- gutachtens. Darüber hinaus gilt mein besonderer Dank meinen Lehrstuhlkollegen, Mitstrei- tern und Freunden Dr. Krystyna Okoye-Montis, Dr. Jörn Bringewat und Miriam Mundhenk. Ihnen danke ich für den konstruktiven Austausch sowie den wissen- schaftlichen und privaten Beistand in jeder Phase der Erstellung dieser Arbeit. Ebenso danke ich Herrn Torben Schmanteck, ohne dessen Verständnis und liebe- volle Unterstützung die Fertigstellung dieser Arbeit nicht möglich gewesen wäre. Nicht zuletzt und ganz besonders danke ich meinen Eltern, Elke und Ulrich San- der, die mich während meiner gesamten Ausbildung in jeder Lebenslage unterstützt und mir Rückhalt gegeben haben. Ihnen ist diese Arbeit gewidmet. Berlin, im Dezember 2015 Charlotte Sander

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.