Show Less

Machtspiele

Katachresen der gerechten Herrschaft im modernen Geschichtsdrama

Series:

Tomislav Zelić

Dieses Buch untersucht eine Auswahl von poetischen Geschichtsdramen aus der Geschichte der modernen deutschsprachigen Literatur vom frühen 19. bis zum späten 20. Jahrhundert unter dem Gesichtspunkt des Machtspiels. Dabei analysiert der Autor die subjektiven, objektiven und absoluten Ironien, die Katachresen der gerechten Macht und Herrschaft sowie die logischen Paradoxien der absoluten Souveränität.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Nachweise

Extract

Die vorliegende Monographie beruht auf den folgenden vorhergehenden Stu- dien, die hierin in überarbeiteter und ergänzter Fassung übernommen wurden. 1. Tomislav Zelić: The Paradox of Sovereignty in Modern German History Plays. (Dissertation) Columbia University in New York 2009. 2. Tomislav Zelić: „Die Aporien des postmodernen Neoavantgardismus im Ge- schichtsdrama Marat/Sade von Peter Weiss.“ Zagreber Germanistische Beiträ- ge 19, 2010, S. 83–100. 3. Tomislav Zelić: „Ausnahmezustände in frühmodernen Geschichtsdramen von Kleist, Büchner und Grabbe.“ A. In: Oliver Ruf (Hg.): Ästhetik der Ausschlie- ßung. Ausnahmezustände in Geschichte, Theorie und literarischer Fiktion. Würz- burg 2009, S. 177–198. (= Film – Medium – Diskurs, Bd. 25). B. In: Herbert Arlt (Hg.): KCTOS. Knowledge, Creativity, and Transformations of Societies. Wien 2010 (= TRANS-Studien zur Veränderung der Welt, Bd. 8). C. TRANS – Inter- net-Zeitschrift für Kulturwissenschaften 17, 2010. 4. Tomislav Zelić: „Adornos Kritik an Brechts Ui.“ In: Christian Hippe (Hg.): Bild und Bildlichkeit bei Bertolt Brecht. Brecht-Tage 2010. Berlin 2011, S. 248–270. 5. Tomislav Zelić: “Ironic Mythopoetics of Absolute Sovereignty in Heinrich von Kleist’s Hermannsschlacht.“ In: Christina Lee/Nicola McLelland (eds.), Germania Remembered 1500–2009: Commemorating and Inventing a Germa- nic Past. Tempe, AZ 2013, S. 193–209 (= Medieval and Renaissance Texts and Studies, Bd. 425). 6. Tomislav Zelić: „Walter Benjamin über objektive Ironie im epischem Theater.“ In: Bärbel Frischmann (Hg.): Ironie in Philosophie, Literatur und Recht. Würz- burg: Königshausen & Neumann 2014, S. 113–134.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.