Show Less

Das publizistische und literarische Werk Margarita Nelkens

Engagement, Gesellschaftskritik und Genderproblematik

Series:

Manuela Franke

Die Autorin behandelt erstmals umfassend sowohl die Person als auch das Werk der Schriftstellerin und Politikerin Margarita Nelken (1894–1968). Diese fand bislang hauptsächlich aufgrund ihres politischen und sozialen Engagements in der Zweiten Republik Spaniens, im Spanischen Bürgerkrieg und während ihres Exils in Mexiko Beachtung – ihre zahlreichen publizistischen und literarischen Texte blieben dagegen weitgehend unberücksichtigt. Die Autorin untersucht auch bisher unbekannte Texte und stellt die enge Verbindung zwischen den literarisch-künstlerischen und den politischen Schriften Nelkens heraus. Ihr Augenmerk gilt dabei den verschiedenen Formen von Nelkens Kritik an der Gesellschaft und insbesondere an den herrschenden Geschlechterverhältnissen vor und während des Exils.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Mein Dank gilt an erster Stelle Herrn Prof. Dr. Volker Rolof f, der immer ein of fenes Ohr für mich hatte und mich in jeder Hinsicht beim Schreiben der Dissertation un- terstützt hat. Ich danke ihm für seine Geduld und das immer konstruktive und auf- bauende Feedback. Herrn Prof. Dr. Christian von Tschilschke möchte ich herzlich für die sehr hilfreichen Verbesserungsvorschläge und Korrekturen für den Druck danken. Auch meinen vielen Korrekturleserinnen und -lesern gebührt mein Dank: Dr. Sandra Herling, Carolin Fuhs, Dr. Frank Jodl und Frank Schöpp. Unzählige er- tragreiche und aufbauende Gespräche durfte ich zudem mit Prof. Dr. Franz-Josef Klein, Dr. Andrea Stahl, Dr. Isabel Maurer und Lars Dürbaum führen. Ohne diesen Austausch hätten mir zahlreiche Gedankenblitze und das Durchhaltevermögen für diese Arbeit gefehlt. Ich danke auch Barbara Güldenring für unsere gemeinsa- men Dissertationswochenenden und die „metaphorische Unterstützung“. Claudia und Roberto Leonardi danke ich dafür, dass sie mir jederzeit ihre Wohnung als ungestörte Schreibwerkstatt überlassen haben. Ein Großteil von Margarita Nelkens Werken ist in Deutschland nicht zugänglich, so dass ich in vielen Fällen auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen war: Deshalb geht mein herzlicher Dank an Ana Cas- trillón Roman und Eduardo de la Calle Delgado de Robles, durch die ich jederzeit Zugang zu Nelkens in Madrid befindlichen Texten hatte und die mir halfen, Nel- kens Handschrift zu entzif fern. Barbara Bauernschmidt teilte alle...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.