Show Less

Interlinguale Paronyma

Eine Deutsch-Spanische Sammlung

Series:

José M. Navarro de Adriaensens

Der Autor legt eine beispielhafte Sammlung einiger gebräuchlicher spanischer und deutscher Paronyma vor, die Klarheit über eine adäquate, kontextuelle Verwendung verschiedener Worte geben soll. Bei der Analyse und Auswahl der Termini sind die etymologische Relevanz, der phraseologische Kontext und die Gebräuchlichkeit in der Allgemein- und Umgangssprache berücksichtigt worden. Je geringer der Bedeutungsunterschied zwischen zwei Termini ist, umso größer die Gefahr, eine falsche Wortwahl zu treffen. In der komparativen Lexikologie, aber auch in der Fremdsprachendidaktik und Traduktologie ist dieses Thema hinlänglich behandelt worden. In den Sprachen Deutsch/Spanisch haben diese zweisprachigen «Wortpaare» allerdings weniger Beachtung von Wissenschaftlern gefunden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

II. Vorwort

Extract

7 II. Vorwort Ein wichtiges Thema in dem Bereich der kontrastiven Lexikologie und auf dem Gebiet der Fremdsprachendidaktik sowie der Traduktologie bilden Wortpaare aus zwei verschiedenen Sprachen, in unserem Fall Deutsch – Spanisch, mit re- lativer Homophonie und Homographie, jedoch unterschiedlicher Bedeutung in jeder Sprachen. Seit langem beschäftigt sich die komparative Lexikologie mit diesem Thema, so auch Marc Koessler und Jules Derocquigny in ihren Veröffentlichungen „Les faux amis ou les Trahision Du (sic) Vocabulaire Anglais“ und „Les Pièges Du Vocabulaire Anglais“ (1928)1. Trotz der Auseinandersetzungen vor allem über das Oxymoron ‚faux amis‘ hat es sich verbreitet und wurde in vielen Sprachen übersetzt und verwendet. Das Merkmal ‚homophonisch/ homographisch‘ soll nicht allein über die ent- scheidenden Auswahl der Paradigmen bestimmen. Bei den interlingualen Paronyma greifen wir oft auf die Etymologie zurück, auch wenn sie nicht immer die richtige Lösung liefert. In einigen Beispielen stellen wir fest, dass diastratische Funktion wichtiger als die lexikalische Be- deutung ist, selbst die Hauptfunktion der Aussage übernimmt. Ein Beispiel: Dt. Appendizitis (Med.) entspricht dem spanischen ‚apendicitis‘ (Med. und andere Synonyma). Bei der Anzahl an Synonymen ist hier darauf hinzuweisen, dass die Verwendung wenig geläufig ist. So z.B. für ‚apendicitis‘, ‚apéndice vermicular del ciego‘ (Med.). Als didaktisches Problem sollen hier Paronyma erwähnt werden, die eine formale Ähnlichkeit aufweisen, aber eine sehr unterschiedliche Bedeutung auf Deutsch bzw. Spanisch haben. Das deutsche Wort ‚Rakete‘ (auf Span. ‚cohete‘) würde wörtlich übersetzt auf Spanisch, ‚raqueta‘2 bedeuten, heißt aber,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.