Show Less

Sozial verantwortete Selbstbestimmung in der Medizin

Ein anerkennungstheoretischer Ansatz selbstbestimmten Handelns

Series:

Felix Krause

Die Arbeit untersucht Autonomie (Selbstbestimmung) als bedeutsame humane Fähigkeit und greift damit ein aktuell viel diskutiertes Thema in Theologie, Philosophie, Medizin und Medizinethik auf. Der Autor analysiert die Geltung, Interpretation, Reichweite und Anwendung von Selbstbestimmung, insbesondere im Kontext von Medizin, und fokussiert dabei die Bedeutung von sozialen Beziehungen und Institutionen für die Entwicklung und Ausübung der Fähigkeit zur Selbstbestimmung. In Anlehnung an Axel Honneths Anerkennungstheorie entwickelt der Autor ein selbstständiges Konzept von Autonomie in Form von sozial verantworteter Selbstbestimmung, das gerechtigkeitstheoretische Implikationen enthält und somit Anfragen an Staat, Gesellschaft und Individuum für die Ermöglichung von Selbstbestimmung des vulnerablen Menschen stellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Forum Interdisziplinäre Ethik Neue Folge 1 1Forum Interdisziplinäre Ethik Neue Folge 1 Sozial verantwortete Selbstbestimmung in der Medizin Ein anerkennungstheoretischer Ansatz selbstbestimmten Handelns Felix Krause Sozial verantwortete Selbstbestimmung in der Medizin Felix Krause Fe li x K ra u se S o zi a l v er a n tw or te te S el b st b es ti m m u n g in d er M ed iz in Die Arbeit untersucht Autonomie (Selbst- bestimmung) als bedeutsame humane Fähigkeit und greift damit ein aktuell viel diskutiertes Thema in Theologie, Philo- sophie, Medizin und Medizinethik auf. Der Autor analysiert die Geltung, Inter- pretation, Reichweite und Anwendung von Selbstbestimmung, insbesondere im Kontext von Medizin, und fokussiert dabei die Bedeutung von sozialen Beziehungen und Institutionen für die Entwicklung und Ausübung der Fähigkeit zur Selbstbestim- mung. In Anlehnung an Axel Honneths Anerkennungstheorie entwickelt der Autor ein selbstständiges Konzept von Autonomie in Form von sozial verantwor- teter Selbstbestimmung, das gerechtig- keitstheoretische Implikationen enthält und somit Anfragen an Staat, Gesellschaft und Individuum für die Ermöglichung von Selbstbestimmung des vulnerablen Menschen stellt. Der Autor Felix Krause arbeitete als wissenschaftli- cher Mitarbeiter am Institut für Christli- che Sozialwissenschaften an der Westfä- lischen Wilhelms-Universität Münster. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit ethischen Grundlegungsfragen (Selbstbe- stimmung, Verantwortung, Vulnerabilität), Medizin und Pflege, (globale) Gerech- tigkeit, Lebenslaufpolitik und Moral- psychologie. ISBN 978-3-631-67201-3 FIE 01-267201_Krause_VH_A5HCE PLE edition new.indd 1 11.07.16 KW...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.