Show Less

Betriebsvereinbarungen und das Kartellverbot des Art. 101 Abs. 1 AEUV

Zur Anwendbarkeit der Albany-Ausnahme des EuGH auf Betriebsvereinbarungen im Sinne des BetrVG

Series:

Tilmann Restle

Das europäische Kartellverbot gilt grundsätzlich umfassend, d.h. auch für das Arbeitsrecht. Arbeitsrechtliche Kollektivvereinbarungen (Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen etc.) stehen daher in einem latenten Konflikt mit dem Kartellverbot des Art. 101 AEUV. Zur Auflösung des Konflikts hat der EuGH die sogenannte Albany-Ausnahme entwickelt. Erfüllt eine Vereinbarung ihre Voraussetzungen, ist sie vom Anwendungsbereich des Art. 101 Abs. 1 AEUV ausgenommen. Während der EuGH bereits mehrfach mit der Anwendbarkeit der Albany-Ausnahme auf tarifvertragliche Vereinbarungen befasst war, ist ihre Anwendbarkeit auf Betriebsvereinbarungen weiter ungeklärt und bislang wenig erforscht. Der Autor untersucht daher vertiefend die Anwendbarkeit der Albany-Ausnahme auf Betriebsvereinbarungen im Sinne des BetrVG.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .........................................................................................13 A. Einführung ...........................................................................................................17 I. Einleitung .........................................................................................................17 II. Entscheidung zu Konflikt zwischen Art. 101 Abs. 1 AEUV und Tarifverträgen erstmals im Jahr 1999.........................................................21 III. Wirkung der Albany-Ausnahme über den Einzelfall hinaus ...............23 IV. Anwendbarkeit der Albany-Ausnahme auf Betriebsvereinbarungen weiter ungeklärt ................................................25 1. Erhebliche Auswirkungen, falls Anwendbarkeit nicht möglich .......26 2. Frage der Anwendbarkeit der Albany-Ausnahme nicht nur theoretischer Natur .....................................................................................28 a) Konzernbetriebsvereinbarung als Verstoß gegen Art. 101 AEUV? ...................................................................................29 b) Betriebsvereinbarung im Gemeinschaftsbetrieb als Verstoß gegen Art. 101 AEUV? ........................................................29 c) Abschluss gleichlautender Betriebsvereinbarungen als Verstoß gegen Art. 101 AEUV? ........................................................30 V. Gegenstand und Gang der Untersuchung ................................................30 1. Gegenstand der Untersuchung .................................................................30 2. Gang der Untersuchung .............................................................................31 B. Rechtsprechung als Grundlage für Beantwortung der Frage nach Anwendbarkeit der Albany-Ausnahme .........................33 I. Rechtsprechungslinie „Tarifverträge – Wettbewerbsrecht“................33 1. Rechtssachen Albany, Brentjens’ und Drijvende Bokken .....................34 2. Rechtssache Pavlov u.a. ..............................................................................37 3. Rechtssache van der Woude .......................................................................39 4. Rechtssache FNCBV u.a. / Kommission ...................................................41 85. Rechtssache 3F / Kommission ....................................................................42 6. Rechtssache AG2R Prévoyance ..................................................................44 7. Rechtssache FNV Kunsten Informatie en Media ....................................45 II. Urteile in den Rechtssachen International Transport Workers’ Federation und Finnish Seamen’s Union sowie Kommission / Deutschland ......................................................................................................48 1. Rechtssache International Transport Workers’ Federation und Finnish Seamen’s Union.......................................................................48 2. Rechtssache Kommission / Deutschland ..................................................50 III. EFTA-GH: Rechtssache LO and NKF v KS and Others............................52 IV. Anwendungsvoraussetzungen, Wirkung und Auswirkungen der Albany-Ausnahme nach bisheriger Rechtsprechung ......................54 1. Methodik zur Herleitung der Albany-Ausnahme bleibt unklar ........54 2. Art und Gegenstand der Vereinbarung...................................................56...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.