Show Less

Sanierung geschlossener Publikumsfonds

Series:

Dominik Pauw

Das Buch stellt die Möglichkeiten der Sanierung geschlossener Publikumsfondsgesellschaften im Einklang mit der bisherigen Rechtsprechung auf ein gesichertes rechtliches Fundament und berücksichtigt dabei auch das 2013 in Kraft getretene Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Der Autor analysiert die wirtschaftlichen Besonderheiten geschlossener Fonds und merkt an, dass die Zufuhr von frischem Eigenkapital durch neue Einlagen oder Rückforderung von Ausschüttungen von zentraler Bedeutung sind. Entscheidend ist dabei die Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen von Mehrheitsbeschlüssen in der Fondsgesellschaft. Der Autor überprüft darüber hinaus neue Werkzeuge – insb. das Insolvenzplanverfahren (seit ESUG) sowie die sog. Sanierungsplattformen – auf ihre Tauglichkeit für geschlossene Fonds.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Vorfragen der Fondssanierung

Extract

53 2. Vorfragen der Fondssanierung 2.1 Sanierungsfähigkeit Bevor Sanierungsmaßnahmen103 eingeleitet werden, bedarf es der Feststellung, ob die Fondsgesellschaft überhaupt sanierungsfähig ist. Die Sanierungsfähig- keit eines Unternehmens ist dann gegeben, wenn der Barwert der in Zukunft erzielbaren und entnahmefähigen Jahresergebnisse – also der Fortführungs- wert – größer ist als der Liquidationswert.104 Die Sanierungsfähigkeitsprüfung besteht also im Kern aus zwei zukunftsori- entierten Unternehmensbewertungen.105 Daher muss sowohl ein Zerschlagungs- bzw. Liquidationskonzept als auch ein Fortführungs- bzw. Sanierungskonzept entwickelt und ausgearbeitet werden. Nur basierend auf den objektivierten Annahmen und Prognosen dieser Konzepte können ein sanierungsspezifischer Fortführungswert sowie Liquidationswert gebildet und anhand dessen die Sa- nierungsfähigkeit ermittelt werden. Die Erstellung eines Sanierungskonzeptes und die anschließende Unterneh- mensbewertung sind äußerst komplex. Hierzu wird die Geschäftsführung des Fonds sich regelmäßig fachkundiger, außenstehender Dritter bedienen müssen. 2.2 Sanierungswürdigkeit 2.2.1 Allgemeines Die Frage der Sanierungsfähigkeit eines Unternehmens beruht weitgehend auf objektiv messbaren Merkmalen und objektivierten Prognosen. Mit der Feststel- lung der grundsätzlichen Sanierungsfähigkeit ist jedoch noch keine Aussage darüber getroffen, ob sich der Sanierungsaufwand für den einzelnen Beteiligten 103 Zum Begriff der Sanierung und möglichen Sanierungsmaßnahmen siehe oben 1.3.2. 104 Vgl. Eberhard, in: Prinz/Hoffmann, BeckHdb PersGes, § 11 Rn. 24; Picot/Aleth, Un- ternehmenskrise und Insolvenz, Rn. 273; Axhausen/Rieser, in: Prinz/Winkeljohann, BeckHdb GmbH, § 15 Rn. 53; Groß, DStR 1991, 1572. Der Liquidationswert einer in Schieflage befindlichen Fondsgesellschaft dürfte in aller Regel so gering sein,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.