Show Less
Restricted access

Wendepunkte in der Kultur und Geschichte Mitteleuropas

Series:

E.W.B. Hess-Lüttich, Anita Czeglédy, Edit Kovács and Petra Szatmári

Die hier versammelten Beiträge nehmen die Vielfalt kultureller Phänomene und Produkte zu historischen Wendezeiten in den Blick. Neben Darstellungen von historischen Ereignissen beleuchten sie auch Wendepunkte in der Sprachverwendung, in narrativen Selbstkonstruktionen und in ästhetischen Konzepten. Die möglichen Formen von Beschreibung und Konstruktion, Antizipation und Erinnerung, Ideologisierung und Kritik, Eskapismus und Engagement sind im sprachlich und kulturell so unterschiedlich zusammengesetzten, mitteleuropäischen Raum auch von Problemen der Identität und Interkulturalität geprägt.
Show Summary Details
Restricted access

Der 23. August 1944 als historischer Wendepunkt. Eginald Schlattners Roman Der geköpfte Hahn und Paul Schusters Romanfragment Cora

Extract

Silvia Petzoldt (Universität Erfurt)

Der 23. August 1944 als historischer Wendepunkt

Eginald Schlattners Roman Der geköpfte Hahn und Paul Schusters Romanfragment Cora

The article investigates how the historic turn of August 23, 1944 in Romania is remembered in literature. It takes account of the German perspective. On August 23, 1944 King Michael of Romania removed the government of Ion Antonescu, which meant a turning point in World War II. Romania afterwards declared war on Germany. As the examples of Der geköpfte Hahn by Eginald Schlattner (*1933) and Cora by Paul Schuster (1930−2004) show, August 23 left marks in the prose of German-speaking writers from Romania. The texts are written from the perspective of two young boys and their search for orientation symbols the desperate situation of the Germans in Romania in post-war era. Taking the historical context as given, the article analyzes its representation in literature. My hypothesis entails regarding the texts as lieux de mémoire of German history in Romania.

Der Beitrag untersucht die Verarbeitung des 23. August 1944 als historischen Wendepunkt in der deutschsprachigen Literatur aus Rumänien. Nach der oppositionsgestützten Inhaftierung des Staatsführers Ion Antonescu kündigte Rumänien sein Kriegsbündnis mit Hitlerdeutschland auf und erklärte dem Land den Krieg. Am Beispiel des Romans Der geköpfte Hahn von Eginald Schlattner (*1933) und des Prosafragments Cora von Paul Schuster (1930−2004) werden diese Ereignisse nachvollzogen und ihre literarische Aufarbeitung vergleichend...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.