Show Less
Restricted access

Ethik in der Pränatalen Medizin

Series:

Edited By Florian Steger, Jan C. Joerden and Andrzej M. Kaniowski

Der Band versammelt Beiträge zu ethischen Fragen vorgeburtlicher Medizin. Einige dieser Beiträge wurden auf der Tagung Vorgeburtliche Medizin – Ethik und Recht vorgestellt, andere sind ergänzend für diesen Band entstanden. Die Autoren umreißen die aktuellen Entwicklungen ethischer Fragen in Bezug auf die vorgeburtliche Medizin mit ihren Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten aus einer interdisziplinären Perspektive. Sie geben zudem weitere Impulse für die Auseinandersetzung mit diesen Fragen, die im Spannungsfeld zwischen der Selbstbestimmung des individuellen Patienten, dem technisch Möglichen und den gesellschaftlichen Normen stehen.
Show Summary Details
Restricted access

Verantwortungsvolle Elternschaft als Grenze reproduktiver Autonomie

Extract



Clemens Heyder

Zusammenfassung

In einer von liberalen und demokratischen Grundsätzen geprägten Gesellschaft ist das Konzept der Autonomie weitgehend anerkannt und findet Ausdruck in einem grundsätzlichen Recht der Selbstbestimmung, das sich auch auf die reproduktive Freiheit auswirkt. Jede Einschränkung bedarf einer gesonderten Rechtfertigung, umso stärker, wenn sie eine intime Entscheidung wie die der Reproduktion betrifft. Bisherige Rechtfertigungsstrategien konnten aus philosophischer Sicht nicht überzeugen. Dennoch besteht ein intuitives Unbehagen gegen einzelne Techniken, das nicht ignoriert werden kann. Die hier vorgeschlagene Lösung setzt am Ursprung des moralischen Problems an: Die Basis zwischen Eltern und Kind ist eine fürsorgliche Verantwortungsbeziehung, mit dem Ziel, dass das Kind später selbst Verantwortung übernehmen kann. Durch die gegenseitige Bedingung und Begrenzung von Autonomie und Vertrauen können individuelle Reproduktionsentscheidungen unter Beibehaltung liberaler Grundsätze moralisch bewertet werden. Davon ausgehend werden abschließend exemplarisch einige Verantwortlichkeiten aufgeführt, die aus dieser Beziehung entstehen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.