Show Less
Restricted access

Partikeln im komplexen Satz

Mechanismen der Lizenzierung von Modalpartikeln in Nebensätzen und Faktoren ihrer Verwendung in komplexen Sätzen- Kontrastive Untersuchung am Beispiel der Partikeln "ja, doch </I>und "denn </I>im Deutschen und "ведь [ved’], же [že] </I>und "вот

Series:

Anna Averina

Das Buch bietet eine systematische Untersuchung von Mechanismen der Lizenzierung der Modalpartikeln ja, doch und denn im Deutschen und ведь [ved’], же [že] und вот [vot] im Russischen in Nebensätzen. Folgende Fragen werden diskutiert: Wie hängt die Lizenzierung der Modalpartikeln im Nebensatz mit semantischen, grammatischen, kommunikativen und pragmatischen Besonderheiten des Matrixsatzes zusammen? Wie sollte die Definition des Phänomens «illokutiv selbstständiger Satz» formuliert werden? Was ist der Grund für die Verwendung der Modalpartikeln in Nebensätzen? Können die Modalpartikeln auch in Nebensätzen in der Funktion von Konnektoren verwendet werden? Was beeinflusst die Lesarten der Modalpartikeln? Wodurch unterscheiden sich die Modalpartikeln in der Konnektorenlesart von Subjunktoren mit entsprechender Semantik?
Show Summary Details
Restricted access

2.3 Illokutive Selbständigkeit des Nebensatzes als eine konstante Größe

Extract

2.3 Illokutive Selbständigkeit des Nebensatzes als konstante Größe

2.3.1 Modalpartikeln in Konzessivsätzen

Konzessivsätze geben einen Gegengrund, eine Einschränkung oder eine Einräumung an. Sie werden mit den Konjunktionen obwohl, obgleich und obschon eingeleitet. Die Korpusanalyse hat gezeigt, dass Modalpartikeln in diesen Nebensätzen ← 172 | 173 → immer möglich sind, womit die Ergebnisse von Maria Thurmair364 und Marco Coniglio365 bestätigt sind.

Dass die Modalpartikeln ja und doch in Konzessivsätze ohne irgendwelche Einschränkungen eingebettet werden können, würde ich wie folgt erklären.

(1) Nebensätze können als Illokutionen erst dann betrachtet werden, wenn eine Stützungsbeziehung zum Hauptsatz besteht366. Deshalb sind Kausalsätze, die kommunikativ eingliedrig und satzwertig sind, immer illokutiv selbständig. Konzessive und kausale Relationen können vom referentiellen Standpunkt aus als synonym betrachtet werden (die Beobachtung von Claudio di Meola367), konzessive Strukturen weisen „versteckte Kausalität“ (Claudio di Meola) auf. Somit sind sie Illokutionen, die Modalpartikeln lizenzieren können.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.