Show Less
Restricted access

Die gerichtliche Kontrolldichte bei der Überprüfung von Entscheidungen der Europäischen Kommission auf dem Gebiet der Fusionskontrolle

Series:

Laura Börger

Die Autorin untersucht das Spannungsfeld von gerichtlicher Kontrolldichte und behördlichem Beurteilungsspielraum auf dem Gebiet der europäischen Fusionskontrolle. Mittels einer rechtsvergleichenden Untersuchung der gerichtlichen Kontrolldichte im französischen, englischen und deutschen Recht wird das Begriffspaar Kontrolldichte – Beurteilungsspielraum auf europäischer Ebene definiert. Eine geringe Kontrolldichte kann nicht durch Erwägungen wie z. B. komplexe wirtschaftliche Beurteilungen, Prognoseentscheidungen oder das institutionelle Gleichgewicht gerechtfertigt werden. Ausgehend vom Recht auf effektiven Rechtsschutz aus Art. 47 Grundrechtecharta entwickelt die Autorin ein eigenes Konzept zur gerichtlichen Kontrolldichte von fusionskontrollrechtlichen Entscheidungen.
Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract



Adam, Winfried, Anselm, Die Kontrolldichte-Konzeption des EuGH und deutscher Gerichte – Eine vergleichende Untersuchung der gerichtlichen Kontrolle im Dienst-, Außen- und Binnenwirtschaftsrecht, Baden-Baden 1993.

Adam, Michael, Beurteilungsspielraum und Legalausnahme im europäischen Kartellrecht – die gerichtliche Überprüfung der Freistellung vom Kartellverbot nach Art. 81 Abs. 3 EG, Bern 2007.

Ahrens, Hans-Jürgen, Die Verteilung der Beweislast, S. 7ff., in: Lorenz, Egon (Hrsg.) Karlsruher Forum 2008: Beweislast, Karlsruhe 2009.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.