Show Less
Restricted access

Motivieren und Motivation im Deutschen als Fremdsprache

Series:

Edited By Lutz Götze, Pakini Akkramas, Gabriele Pommerin-Götze and Salifou Traoré

Das Buch vereint die Beiträge der 2013 von der Deutschabteilung der Ramkhamhaeng-Universität Bangkok organisierten Konferenz zum Thema Motivieren und Motivation im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Die Motivation im Fremdsprachenunterricht ist ein komplexes, multifaktorielles Phänomen, dessen Gelingen vor allem einen Lernenden und seine Bereitschaft zum Lernen voraussetzt. Demgegenüber können sich die Lehrenden lediglich um die Gestaltung einer lernbegünstigenden Umgebung bemühen. Dieser und ähnlichen Fragestellungen widmen sich die Autoren in diesem Band. Im Fokus der Betrachtung steht der fremdsprachliche Deutschunterricht in Südostasien.
Show Summary Details
Restricted access

Sind die Deutschen echte Technikfans? Die Leselust der Studierenden fördern am Beispiel der Kurzgeschichte „Eine Frage der Technik” von Cécile Calla: Duong Thi Viet Thang

Extract

Das Lesen im Fremdsprachenunterricht im Allgemeinen und im Deutschunterricht im Besonderen spielt eine wichtige Rolle und „ist eine Verstehenstätigkeit, die darauf zielt, sinnvolle Zusammenhänge zu bilden. Sie wird auf der einen Seite gesteuert von dem Text und seiner Struktur, auf der anderen Seite von dem Leser, der sein Vorwissen, seine Erfahrung, seine Neigungen und sein Interesse an einen Text heranträgt“ (Ehlers 1992, 4). Die Lesefähigkeit der Studierenden durch Texte im Deutschunterricht zu fördern und zugleich ihre Leselust zu wecken, wird meiner langjährigen Unterrichtserfahrung nach oft als eine mühsame Arbeit und als ein langwieriger Prozess betrachtet und darüber hinaus nicht immer ausreichend berücksichtigt, obwohl jeder Lehrende und Lernende weiß, dass das Lesen bzw. das Leseverstehen viel dabei hilft, die Sprachkompetenz der Lernenden zu verbessern und damit ihre Kenntnisse über das Zielsprachenland Deutschland zu bereichern. Für unsere Zielgruppe, die meistens Jugendliche im Alter von 18-20 Jahren sind, ist es nicht einfach zu entscheiden, welche Texte für ihr Interesse geeignet sind und welche didaktischen Vorgehensweisen man beachten soll, um die Lernenden dazu anregen zu können, mehr Zeit mit dem Lesen deutscher Texte zu verbringen. Aufgrund mehrerer Kriterien habe ich das Buch „Tour de France“ von Cécile Calla, einer französischen Autorin, ausgewählt und versucht, einige Kurzgeschichten aus dem Buch zu didaktisieren, um sie im Deutschunterricht zu verwenden. Dabei habe ich auch folgende Fragen beachtet, wie z.B., was ich mit einer Geschichte erreichen will, ob meine Studierenden mit dieser Geschichte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.