Show Less
Restricted access

Motivieren und Motivation im Deutschen als Fremdsprache

Series:

Edited By Lutz Götze, Pakini Akkramas, Gabriele Pommerin-Götze and Salifou Traoré

Das Buch vereint die Beiträge der 2013 von der Deutschabteilung der Ramkhamhaeng-Universität Bangkok organisierten Konferenz zum Thema Motivieren und Motivation im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Die Motivation im Fremdsprachenunterricht ist ein komplexes, multifaktorielles Phänomen, dessen Gelingen vor allem einen Lernenden und seine Bereitschaft zum Lernen voraussetzt. Demgegenüber können sich die Lehrenden lediglich um die Gestaltung einer lernbegünstigenden Umgebung bemühen. Dieser und ähnlichen Fragestellungen widmen sich die Autoren in diesem Band. Im Fokus der Betrachtung steht der fremdsprachliche Deutschunterricht in Südostasien.
Show Summary Details
Restricted access

Zur Einführung

Extract

Motivation: heute beinahe ein Modewort. Kaum eine Mitarbeiterschulung in Industrie und Wirtschaft, kaum eine wissenschaftliche Tagung zur Verbesserung von Studien-, Lehr-und Forschungsleistungen, kaum eine Beratung in persönlichen Angelegenheiten scheint heute ohne diesen Begriff auszukommen. ‘Motivation’ und ‘Motivieren’ gelten landauf landab als Schlüssel zur Leistungssteigerung und zum Erfolg schlechthin. Dabei signalisiert die Vielzahl der Begriffsdefinitionen, dass weltweit keineswegs Einigkeit darüber besteht, was darunter eigentlich zu verstehen sei.

Von besonderer Faszination musste es deshalb sein, einen wissenschaftlichen Kongress zu diesem Thema zu organisieren, bei dem sich zahlreiche Kulturen begegneten: Jene Europas trafen auf Ideen und Vorstellungen des Fernen Ostens. Der Ort des Geschehens war Bangkok, die multikulturelle Stadt am Chao Phraya-Strom. Hier mischen sich seit Jahrhunderten Religionen, Philosophien und Mentalitäten, die die im Westen häufig übliche Unterscheidung des Eigenen und des Fremden von vornherein unmöglich machen.

Im Dezember 2013 trafen sich an der Ramkhamhaeng-Universität, benannt nach dem König des Sukhotai-Reiches (1239-1298), Germanisten und Deutschlehrende aus Thailand, Vietnam, Laos, Kambodscha, Indonesien und Deutschland, um über das Thema zu debattieren. Ihr gemeinsames Ziel waren Erkenntnisgewinn und daraus abzuleitende Konsequenzen für den Deutschunterricht in der südostasiatischen Region. Vollkommen unterschiedlich aber waren die jeweiligen Arbeitsbedingungen und Berufserfahrungen, und mancher Gast aus dem Westen wurde des Staunens nicht müde ob der, trotz aller Schwierigkeiten, immensen Begeisterung und des großen Elans der Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Ihnen sei deshalb der vorliegende Band gewidmet.

Einen handfesten Eindruck realer Bedrohungen, denen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.