Show Less
Restricted access

Behaviorismus und Erkenntnistheorie im psychologisch-historischen Kontext

Series:

Edited By Wolfgang Mack, Helmut E. Lück, Karl-Heinz Renner and Uwe Wolfradt

Das Buch enthält Beiträge zur Geschichte der Psychologie und zur Theoretischen Psychologie. Diese präsentieren Fragen und Reflexionen zum Vermächtnis des Behaviorismus in der gegenwärtigen Psychologie. Die Beiträge befassen sich außerdem mit Religionspsychologie und mit Persönlichkeiten der Psychologiegeschichte (Karl Bühler, Felix Krueger, Albert Wellek und Julius Bahle, Peter R. Hofstätter). Ein Beitrag erinnert an den Entstehungskontext des Rorschachtests. Die Theorieabstinenz der gegenwärtigen Psychologie kommt ebenso zur Sprache wie die Erkenntnistheorie von William James, das theoretische Chaos in der Emotionsforschung, die Epistemologie der Selbstbeobachtung bei Wilhelm Wundt sowie die Schichtenlehre Erich Rothackers.
Show Summary Details
Restricted access

Autorenangaben

Extract



Wolfgang Mack ist Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität der Bundeswehr München.

Helmut E. Lück ist emeritierter Professor für Sozialpsychologie an der FernUniversität in Hagen.

Karl-Heinz Renner ist Professor für Differentielle und Diagnostische Psychologie an der Universität der Bundeswehr München.

Uwe Wolfradt ist habilitierter Psychologe und Ethnologe sowie außerplanmäßiger Professor am Institut für Psychologie der Universität Halle-Wittenberg.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.