Show Less
Restricted access

Religion im Zeitalter der Globalisierung

Mit besonderem Fokus auf Kollektivität und Bildung im Islam

Edited By Mizrap Polat

Dieser Band thematisiert die Religionen, und insbesondere den Islam, im Kontext des Globalisierungsprozesses bezüglich der religiösen Kollektivität, Handlung und Bildung. Die Weltreligionen waren schon global, bevor die Globalisierung im heutigen Sinne anfing. Mit dem Beginn der Menschheitsgeschichte fanden sie sich auf dem Weg, wanderten über die geographischen und geistigen Grenzen. Ihre Verbreitung schulden sie sogar dieser Wanderung. In der heutigen Zeit der Globalisierung gewinnen die Religionen auch eine strategische Bedeutung, weil sie geistige Grenzen mitmarkieren, globale Identitäten mitdefinieren und Massen mobilisieren können.
Show Summary Details
Restricted access

Urteilskompetenz im Islamischen Religionsunterricht: eine globale Herausforderung?

Extract

| 111 →

Dr. Ismail H. Yavuzcan

Urteilskompetenz im Islamischen Religionsunterricht: ein globale Herausforderung?

„Ein Mensch zu sein kann man sich nicht wählen, sondern hat es schon immer zu sein.“ (Hans-Georg Gadamer)

1. Einleitung

Kompetenzorientierter Unterricht liegt in aller Munde. Insbesondere durch den „Pisa-Schock“ von 2001 gibt es nun Anstrengungen dahingehend, dass die Schülerinnen und Schüler auch im internationalen Vergleich bessere Leistungen und Ergebnisse erzielen sollen. Dabei gehen die Bemühungen weg von inhaltsorientierten Lehrplänen, die den Fokus auf Wissensfähigkeiten legen hin zur Festlegung bestimmter Kompetenzen, die sie am Ende eines Lernprozesses erworben haben sollen. Die Erarbeitung von Standards und deren regelmäßige Überprüfung waren Forderungen der Kultusminister der Länder auf ihrer Konferenz im Jahr 2002.1 Ein Jahr später folgten dann die neuen Bildungsstandards – und das für alle Unterrichtsfächer. Davon ist auch der Religionsunterricht betroffen. Somit hatte auch der Verweis auf die Kompetenzen den Religionsunterricht erreicht.2 Ziel dieses Artikels ist es, die ← 111 | 112 → Wichtigkeit, aber auch die praktische Möglichkeit von Urteilsbildung im Islamischen Religionsunterricht aufzuzeigen.

Das Comenius-Institut legte für die evangelische Kirche das Papier „Grundlegende Kompetenzen religiöser Bildung“ (2006) vor. Die Bildungs-, Erziehungs- und Schulfragen in den Gliedkirchen der EKD (BESRK) hat diesen Text mehrfach beraten und einstimmig verabschiedet. Schließlich verabschiedete der Rat der EKD die Veröffentlichung des Orientierungsrahmens. Die EKD hat z.B. einen Orientierungsrahmen für die Mittelstufe erarbeitet, „der die Anschlussfähigkeit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.