Show Less
Restricted access

Kulturen im Dialog III – Culture in Dialogo III – Cultures in Dialogue III

Drittes JungakademikerInnen-Forum in Südtirol- Terzo Forum per Neolaureati in Alto Adige- Third Forum for Young Graduates in South Tyrol

Series:

Edited By Annemarie Profanter

JungakademikerInnen unterschiedlicher Fachgebiete haben sich mit der Idee, den interdisziplinären sowie interkulturellen wissenschaftlichen Dialog zu fördern, ans Werk gemacht und setzen sich in ihren Beiträgen mit internationalen Fragen beziehungsweise regionalen Themen auseinander. Um den Dialog auch über Sprachgrenzen hinweg anzuregen, sind alle Beiträge mit je einem italienischen, deutschen und englischsprachigen Abstract versehen. Der deskriptive Anspruch dieses Sammelwerks besteht darin, verschiedene Teilaspekte des Phänomens einer multikulturellen Gesellschaft in Südtirol aufzuzeigen. Der konstruktive Anspruch dieses Werks fußt auf einem übergeordneten Ziel: dem Schaffen von Momenten der Begegnung, des intersubjektiven und interdisziplinären Dialogs und erfordert die theoretische Fundierung von praktischen Formen dialogischer Problemanalyse und -bewältigung.
Con l’idea di promuovere il dialogo interdisciplinare come anche quello scientifico interculturale neolaureati di diverse facoltà si sono dati da fare e trattano nelle loro opere questioni internazionali ossia temi regionali. Per promuovere il dialogo anche oltre le barriere linguistiche i contributi si presentano con abstract in lingua inglese, tedesca e italiana. La pretesa descrittiva di questa raccolta di temi sta nel esplicare diversi aspetti del fenomeno di una società multiculturale in Alto Adige. La pretesa costruttiva di questa opera si basa su di un fine superiore: il creare di momenti d’incontro, di un dialogo intersoggettivo e interdisciplinare e richiede una base teorica di forme pratiche di analisi e soluzione dialogica di problemi.
In an aim to promote an interdisciplinary and intercultural scientific dialog young graduates of diverse disciplines have tackled the task of intensive investigation into «cultures in dialogue» as it relates to issues of international as well as regional relevance. In an attempt to motivate dialogue across language barriers all contributions provide abstracts in the three languages: German, Italian and English. The descriptive part of the collected edition provides an overview of diverse aspects of the phenomenon of a multicultural society in South Tyrol. The constructive aspect of the volume pursues the following goal: it creates moments of encounter, of intersubjective as well as interdisciplinary dialogue and lays the basis for a theoretical foundation of practical forms of dialogic problem analysis and problem solving.
Show Summary Details
Restricted access

Sprache als Mittel zum interkulturellen Dialog am Beispiel von Dichter und Songwriter, oder: „Wollt ihr ’nen Liedermacher oder einen Star?“

Literatur

Extract

Sprache als Mittel zum interkulturellen Dialog am Beispiel von Dichter und Songwriter, oder:„Wollt ihr ’nen Liedermacher oder einen Star?“

Harald Wieser

Abstract

Sprache ist das Mittel, das Kulturen voneinander unterscheidet und gleichzeitig zusammenbringt. Mit Hilfe von Sprache lassen sich Informationen transportieren und Emotionen ausdrücken. Zudem erzeugt Sprache Authentizität: Sie wird zum Erkennungsmerkmal bestimmter Gruppen. Mehrere Sprachen erhöhen dabei die Reichweite menschlicher Interaktion. Dieser Tatsachen bediente sich der Dichter und Songwriter Hans Hölzel, alias Falco, bereits in den 1980er und 1990er Jahren und wurde so zum Weltstar. Seine Songs sind ein frühzeitiger Ausdruck der Globalisierung, mitsamt allen dazugehörigen Problemen und Schicksalen. Der Mensch als verlorenes Individuum in einer multilingualen Welt ist das Hauptthema in Falcos Texten. Er versetzt seine Zuhörer an Orte, die geprägt sind von Sprachgemisch und Multikulturalität: Großstädte, Flughäfen, Bahnhöfe und Ferngespräche. Immer mobil und bereit zwischen diversen Verkehrssprachen zu switchen. Daraus resultiert jedoch die Gefahr, die eigene Identität zu verlieren, in der Vielschichtigkeit der Welt unterzugehen und selbst zum Suchenden seines Ichs zu werden.

La lingua è il mezzo, che divide una cultura dall’altra e contemporaneamente le tiene unite. Con l’aiuto della lingua possono essere trasportati sia informazioni che emozioni. Inoltre la lingua crea autenticità: diventa il metodo per identificare diversi gruppi. Più lingue aumentano la gamma di interazione umana. Il poeta e cantautore Hans Hölzel, alias Falco, ha usato questi dati di fatto,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.