Show Less
Restricted access

Die Beendigung von finnischen und deutschen Telefonaten

Eine interaktionslinguistische, kontrastierende Untersuchung

Series:

Mia Raitaniemi

In finnischen und deutschen Alltagsgesprächen liegen sowohl gemeinsame als auch divergierende Konventionen vor. Die Autorin geht den Konventionen nach, indem sie Beendigungsphasen von Telefonaten interaktionslinguistisch untersucht. Die Analyse umfasst auch das Kontrastieren der finnischen und deutschen Daten. Als zentrales methodisches Werkzeug wird ein Modell der Sequenzstrukturen eingeführt. Die Arbeit beschreibt die Struktur von Alltagsgesprächen so, dass sich unterschiedliche Ebenen des Gesprächs in die sprachkontrastive Analyse einschließen lassen: der Turn, die Sequenz und die Prosodie. Sie stellt sprachenspezifische Interaktionskonventionen im Detail vor und untersucht, was geschehen muss, bevor man schließlich moi oder tschüss sagen kann.
Show Summary Details
Restricted access

7. Die Telefonate mit komplexer Beendigungsphase

Extract

Als komplex werden in dieser Abhandlung Beendigungsphasen angesehen, in denen der Inhalt der früheren Gesprächsthemen modifiziert oder ergänzt wird. In diesem Abschnitt wird die sequenzielle Struktur der komplexen Beendigungen erörtert. Dabei wird besonders der Abschnitt betrachtet, der inhaltliche Modifizierungen oder Ergänzungen anbietet, und somit eine sogenannte Extension bildet.

Das finnische und das deutsche Datenset weisen mehrere komplexe Beendigungen auf. Zu den finnischen komplexen Beendigungen zählen vier (Fi 5, Fi 6, Fi 7, Fi 8) und zu den deutschen komplexen Beendigungen fünf Fälle im Korpus (Dt 6, Dt 7, Dt 8, Dt 9, Dt 10). Im Folgenden werden die finnischen zuerst dargestellt, die deutschen danach. Die Beschreibung umfasst die sequenzielle Struktur sowie die Variation der Inhalte, die in den Extension-Sequenzen vorkommen.

Die vier finnischen komplexen Beendigungen werden in einem ersten Schritt auf ihre sequenziellen Formen hin betrachtet. Danach wird auf den Inhalt derjenigen Sequenzen fokussiert, die als Extensionen der Beendigungsphase angesehen werden.

Die sequenzielle Struktur der Beendigungen, die komplex ausfallen, wird hier anhand von drei unterschiedlich umfangreichen Beendigungen dargestellt: einer kürzeren, einer mittleren und einer längeren Beendigung.

Hierbei beginnt die Bestimmung der Beendigungsstruktur wieder bei dem Übergang aus dem thematischen Gespräch in die Beendigungsphase. Als Erstes wird das finnische Gespräch Fi 5, das als eine kürzere Beendigung bezeichnet werden kann, betrachtet. Es handelt sich um ein längeres Telefonat unter Freundinnen, während dessen sich über mehrere Themen ausgetauscht wurde:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.