Show Less
Restricted access

Sozio-Kultur und Entwicklungspraxis

Die äthiopische staatliche Hochschulreform

Series:

Werner Jakob Stueber

Kulturen bzw. Gesellschaften in ihrer spezifischen Prägung haben systemischen Charakter und bedürfen einer ganzheitlichen Betrachtung. Im Zuge entwicklungspolitischer Maßnahmen erfolgen Wissens- und Technologietransfer untrennbar vom Kulturtransfer. Eine Nahtstelle dieses Geschehens ist der Bildungsbereich. Aus einem anders gearteten kulturellen Kontext in einen bestimmten traditionellen Gesellschaftstypus hineinwirkende Maßnahmen zwischenstaatlicher Entwicklungshilfe stellen eine Intervention in ein fremdes sozio-kulturelles Milieu dar. Die skizzierten Zusammenhänge werden am Beispiel des Projektalltages an der deutsch-äthiopischen Modellhochschule, der Adama University, aufgezeigt.
Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

← 76 | 77 → Literaturverzeichnis

Extract

Adams, Glenn / Markus, Hazel Rose (2004). “Toward a Concept of Culture Suitable for a Social Psychology of Culture”, in: Mark Schaller / Christian S. Crandall, (Hrsg.). The Psychological Foundations of Culture. Mahwah, New Jersey, 335–360.

Assmann, Jan (72013). Das kulturelle Gedächtnis: Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen. München.

Assmann, Aleida / Assmann, Jan (1983). „Schrift und Gedächtnis“, in: Aleida Assmann / Jan Assmann / Christof Hardtmeier (Hrsg.). Schrift und Gedächtnis: Beiträge zur Archäologie der literarischen Kommunikation. München, 265–284.

Austin, John Langshaw (1972). Zur Theorie der Sprechakte. Stuttgart.

Baqqala, Assafa / Chole, Eshate (1969). A Profile of the Ethiopian Economy. Addis Abeba.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.