Show Less
Restricted access

Die Grafen von der Schulenburg auf Lieberose und ihr Archiv

(Rep. 37 Herrschaft Lieberose)

Series:

Edited By Udo Gentzen, Kathrin Schaper and Susanne Wittern

Über 400 Jahre, von 1519 bis 1945, war die Familie von der Schulenburg auf Lieberose, einer der bedeutsamsten Standesherrschaften der Niederlausitz, ansässig. Aufgrund ihrer bevorzugten Stellung nahm sie maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung dieses Markgraftums.
Ihre schriftliche Hinterlassenschaft in dem im Brandenburgischen Landeshauptarchiv verwahrten Bestand Rep. 37 Herrschaft Lieberose ist Gegenstand dieser Publikation. Dieses Findbuch vereint die Verzeichnung der drei Archivaliengattungen Urkunden, Akten und Karten und erläutert diese durch detaillierte Bestandsanalysen. Die Akten und Karten dokumentieren die spezifischen Funktions- und Aufgabenbereiche einer patrimonialen Herrschaft. Der Urkundenbestand wird in sehr ausführlichen Vollregesten dargeboten.
Show Summary Details
Restricted access

Register

Extract



Register zu den Akten und Karten

Das Register bezieht sich ausschließlich auf die in den Titeln und Enthält-Vermerken (bei Karten: Beschreibungen) enthaltenen Personennamen und geographischen Bezeichnungen; nachgewiesen werden die Seitenzahlen der Belegstellen. Neben den Personennamen sind – sofern sie sich ermitteln ließen – auch die Standes- und Berufsbezeichnungen erfasst. Dynasten sind unter ihrem Vornamen registriert. Frauen werden unter ihrem (letzten) Ehenamen angeführt, beim Geburtsnamen und früheren Ehenamen erscheinen dahingehende Verweise. Angaben zur Familie von der Schulenburg im Allgemeinen sowie zu einzelnen Familienangehörigen ohne konkret genannten Vornamen sind dem Registereintrag „Schulenburg (Grafen) von der“ zugeordnet.

„Lieberose“ ist lediglich als Name der Stadt aufgenommen, Begriffe mit dem Zusatz Lieberose, die sich auf die Herrschaft beziehen, wie „Standesherrschaft“, „Waldgut“, „Majorat“, „Fideikommiss“ usw. bleiben wegen der Häufigkeit ihres Vorkommens unberücksichtigt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.