Show Less
Restricted access

La Paz und Santa Cruz in der bolivianischen Gegenwartsliteratur

Series:

Simone Tillmann

An je drei fiktionalen Entwürfen der bolivianischen Städte La Paz und Santa Cruz wird gezeigt, wie die Autoren die Physis der textuellen Städte aus topographischen Werten erschaffen. Durch die Verwendung topologischer Werte schreiben sie ihnen darüber hinaus eine immaterielle Spezifik ein. Die textuellen Städte erweisen sich gegenüber ihren realen Vorbildern als widerständig, sie reproduzieren nicht das angespannte Verhältnis, das zwischen La Paz und Santa Cruz herrscht. Stattdessen setzen sie sich mit sozialen Fragen und Identitätsentwürfen eines plurinationalen Staates auseinander. Damit führen sie nicht nur eine bolivianische Literaturtradition fort, sondern erweitern auch das Feld des lateinamerikanischen Stadttextes um neue, interessante Aspekte.
Show Summary Details
Restricted access

Autorenangaben

Extract



Simone Tillmann hat an der Universität Siegen Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft, Kunstgeschichte und Spanisch studiert. Sie hat in La Paz (Bolivien) gelebt und gearbeitet, wo die Idee zu dieser Studie entstand.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.