Show Less
Restricted access

Märchen, Mythen und Moderne

200 Jahre «Kinder- und Hausmärchen» der Brüder Grimm – Teil 1 und 2

Series:

Claudia Brinker-von der Heyde, Holger Ehrhardt and Hans-Heino Ewers

Im Dezember 2012 jährte sich zum 200. Mal das Erscheinen der Kinder- und Hausmärchen. Dieses Jubiläum nahm die Universität Kassel zum Anlass, einen internationalen Kongress mit dem Titel Märchen, Mythen und Moderne. 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm zu veranstalten. Die vorliegenden Kongressbeiträge nähern sich dem populärsten Werk der Brüder Grimm sowohl literatur- und sprachwissenschaftlich als auch aus Sicht der Kinder- und Jugendliteratur, Psychologie und Pädagogik, Medienwissenschaft und interkulturellen Rezeptionsforschung. Über die Märchen hinaus finden sich Studien zum philologischen, lexikographischen, mythologischen und rechtshistorischen Werk der Brüder Grimm.
Show Summary Details
Restricted access

Von Rotkäppchen zu Txanogorritxo. Anmerkungen zu den baskischen Übersetzungen der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm: Naroa Zubillaga Gomez

Extract

Naroa Zubillaga Gomez

Von Rotkäppchen zu Txanogorritxo. Anmerkungen zu den baskischen Übersetzungen der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm

Die von den Brüdern Grimm verfassten Kinder- und Hausmärchen (KHM) haben unbestreitbar auf viele Kulturen und literarische Repertoires einen großen Einfluss gehabt. Dies gilt auch für die baskische Kultur und das baskische literarische System. Ein dem Unternehmen der Brüdern Grimm vergleichbares Sammelprojekt hat Azkue vorgenommen, der im Jahr 1942 eine Sammlung von Märchen mit dem Titel Euskalerriaren Yakintza publizierte. Diese über 500-seitige Sammlung enthält 241 Märchen, die von verschiedenen Dichtern stammen und unterschiedlichen Folklore-Quellen sammelte. Diese Sammlung gilt als besonders wertvoll, da nach dem spanischen Bürgerkrieg und während der Diktatur auf Baskisch veröffentlichte Bücher selten waren.1 Im Jahr 1962 erschien eine weitere Märchensammlung mit dem Titel El mundo en la mente popular vasca. Der Autor Jose Miguel Barandiaran war Anthropologe und Ethnologe und leistete mit dieser Publikation einen Beitrag zur baskischen Literaturgeschichte, ebenso wie es die Brüder Grimm für die deutschen Literaturgeschichte beansprucht hatten.2

Mit den baskischen Übersetzungen der KHM hat sich Gómez in quantitativer und qualitativer Hinsicht befasst. Das zentrale Ergebnis seiner Untersuchungen lautet, dass die ins Baskische übersetzten Märchen der Grimms im Laufe der Jahre nach den jeweiligen Zeitvorstellungen und -bedürfnissen adaptiert worden sind, wie ja schon die Märchen der Brüder Grimm den Anschauungen ihrer Zeit angepasst wurden.3 Nach dem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.