Show Less
Restricted access

Schätze der Kinder- und Jugendliteratur wiederentdeckt

Frühe Lektüreerfahrung und Kanonbildung im akademischen Kontext

Series:

Edited By Anja Ballis and Birgit Schlachter

In den Beiträgen dieses Bandes setzen sich an Hochschulen Lehrende verschiedener Generationen mit den eigenen kindlichen und jugendlichen Lektüreerfahrungen auseinander. Wenn es um die Auswahl zu behandelnder kinder- und jugendliterarischer Texte in Seminaren an Hochschulen geht, wird nur zu oft auf Werke zurückgegriffen, die in der eigenen Kindheit und Jugend gelesen wurden und zu denen ein affektives Verhältnis fortbesteht. Das aktuelle kinder- und jugendliterarische Angebot ist von verwirrender Vielfalt; gleichzeitig fehlt es an einer stabilen Kanonbildung auf diesem literarischen Feld. So bietet sich den Lehrenden ein biografisch-lesesozialisatorischer Zugriff als Lösungsweg an. Dabei erweist sich die Relektüre von in der Kindheit gelesenen Werken als eine (Wieder-)Entdeckung ungeahnter literarischer Schätze.
Show Summary Details
Restricted access

Felix und das liebe Geld. Roman vom Reichwerden und anderen wichtigen Dingen von Nikolaus Piper

Extract

← 106 | 107 →Michael Penzold

Felix und das liebe Geld

Roman vom Reichwerden und anderen wichtigen Dingen von Nikolaus Piper

In this essay, the novel Felix und das liebe Geld. Roman vom Reichwerden und anderen wichtigen Dingen (1998) by Nikolaus Piper is discussed as an ingenious didactic work of art that at the same time fights against prejudices against economics. Discussing the construction and function of gender in the novel the reader of the book might get the impression, that women are the “better” economists.

Dankbarkeit als Lesemotivation?

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.