Show Less
Restricted access

Projekt zur Erstellung eines Online-Fachwörterbuches der Linguistik (Deutsch-Italienisch)

Series:

Carolina Flinz

Dieses Buch stellt die wichtigsten Vorüberlegungen und Entscheidungen zur Herstellung eines deutsch-italienischen Online-Fachwörterbuches der Linguistik (DIL) dar. Dazu werden die nach derzeitigem Forschungsstand (Lexikographie und Fachlexikographie) geltenden Hauptmerkmale eines Fachwörterbuches festgelegt. Es gibt einen Überblick über die lexikographische Arbeit im linguistischen Bereich (sowohl im Print- als auch im Online-Medium) in Deutschland und Italien und die Vor- und Nachteile des Online-Mediums werden aufgezeigt. Nach einer detaillierten Vorstellung des Projektes (u.a. verwendete technische Mittel, Rezipientenkreis, hypothetische Funktionen, lexikographische Kriterien und Eingrenzung des Lemmabestandes) werden Entscheidungen zur Makro- und Mikrostruktur begründet und durch Screenshots vorgestellt. Status quo des Projektes sowie Zukunftsperspektiven und Desiderata schließen die Arbeit ab.
Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract



Die vorliegende Arbeit möchte die wichtigsten Vorüberlegungen und die darauffolgenden Entscheidungen zur Herstellung eines deutsch-italienischen Online-Fachwörterbuches der Linguistik darstellen, was an der Universität Pisa erarbeitet worden ist. Das Wörterbuch trägt den Namen Dizionario tedesco-italiano di terminologia linguistica (DIL)1 und ist auf dem Datenserver der Universität Pisa gespeichert. Es ist unter der Adresse „www.humnet.unipi.it/dott_linggensac /glossword/“ aufzurufen, auch wenn Links zu anderen Homepages, wie zum DAAD, zum Goethe Institut, zur Scuola Normale Superiore di Pisa in der Zwischenzeit entstanden sind. DIL wurde als empirischer Teil der Doktorarbeit2 erarbeitet und ist weiterhin ein Projekt des Deutschen Instituts der ehemaligen Fakultät Lingue e Letterature Straniere (Foschi Albert 2004: 44f, Flinz 2010: 67f, Flinz 2011: 185f).

Die Idee, ein zweisprachiges Wörterbuch der Linguistik zu erstellen, war damals mit praktischen Zielsetzungen verbunden, denn es existierte weder im Handel noch auf dem Online-Markt ein einziges Fachwörterbuch der Linguistik für das Sprachenpaar Deutsch-Italienisch. Nach der Universitätsreform Ende der neunziger Jahre hatte das Fach „Deutsche Linguistik“ in Italien einen enormen Aufschwung erfahren, so dass der Bedarf an einem solchen Instrument sowohl für die Didaktik als auch für die Forschung von großer Relevanz geworden war.

Die Situation hat sich mittlerweile nicht geändert und Produkte dieser Art sind in Italien noch eine Seltenheit. Zweck der Dissertationsarbeit war diese Lücke im lexikographischen Panorama auszufüllen und die theoretischen und praktischen Grundlagen für ein deutsch-italienisches Online-Wörterbuch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.