Show Less
Restricted access

Inszenierte und elaborierte Mündlichkeit bei «TV Globo»

Zur soziostilistischen Modellierung morphosyntaktischer Variablen des brasilianischen Portugiesisch

Series:

Mathias Arden

Dieses Buch untersucht morphosyntaktische Variablen des brasilianischen Portugiesisch (Objektpronomina, Bewegungsverben, Relativsätze, Kongruenz) anhand eines Korpus von im Fernsehen gesprochener Sprache in Programmformaten des brasilianischen Senders TV Globo. Die Analyse der Nachrichtensendung Jornal Nacional sowie der Telenovela Paraíso Tropical zeigt, wie Sprecher in der elaborierten und inszenierten Mündlichkeit als zwei einschlägigen Formen von in Massenmedien gesprochener Sprache jeweils unterschiedliche Bereiche des Varietätengefüges zwischen Nähe und Distanz, Diastratik und Diaphasik im Einklang mit den Konventionen der Gattung stilistisch ausloten. Dabei stützt sich die Untersuchung auf neuere stilorientierte Ansätze aus der Variations- und Soziolinguistik.
Show Summary Details
Restricted access

1. Einführung

Extract

Thema der vorliegenden Arbeit ist das im Fernsehen gesprochene brasilianische Portugiesisch in Nachrichtensendungen und Telenovelas von TV Globo, dem größten brasilianischen Fernsehsender. Während für andere (romanische) Sprachen bereits eine Vielzahl an linguistischen Untersuchungen zum Sprachgebrauch in den mündlichen Massenmedien Radio und Fernsehen vorliegen, sind entsprechende Arbeiten zum brasilianischen Portugiesisch (BP) vergleichsweise rar. Bereits 1999 hat der brasilianische Philologe und Soziolinguist Dino Preti ein entsprechendes Forschungsdesiderat formuliert. In seinem Aufsatz zur Sprache verweist der Autor insbesondere auf die inszenierten Dialoge der dramatis personae in populären fiktionalen Gattungen wie den Telenovelas, als auch auf die Sprache in telejournalistischen Formaten, deren Konzeption vom abgelesenen Nachrichtentext bis hin zu weitgehend frei gesprochenen journalistischen Kommentaren reicht. Auch in den Jahren seit Pretis Appell ist die massenmedial vermittelte gesprochene Sprache im Kontext variationslinguistischer Analysen zum BP bis heute ein kaum betretenes Terrain geblieben. Wie zu zeigen sein wird, haben zwar vereinzelt soziolinguistisch ausgerichtete Studien kleinere Korpora zu Telenovelas oder Fernsehinterviews als Vergleichsfolie zur Analyse des gesprochenen BP herangezogen. Systematische Überlegungen zu den komplexen Produktionsmechanismen von Fernsehmündlichkeit und den spezifischen Gattungskonventionen sowie eine eingehende qualitative Interpretation von Belegen sind von den Analysedesigns bisher allerdings ausgeklammert geblieben.

Die vorliegende Untersuchung zu morphosyntaktischen Variablen versteht sich folglich als Versuch, dieses Gebiet für die brasilianische Varietäten- und Soziolinguistik ein Stück weit zu erschließen. Die Beschränkung auf die Morphosyntax ist vor dem Hintergrund zweier Merkmale zu begründen, die den Varietätenraum des BP entscheidend prägen. Zum...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.