Show Less
Restricted access

Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010

Band 1: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit- Mitherausgeber: Justyna Alnajjar, Ewa Bartoszewicz, Magdalena Olpinska-Szietko und Hans-Jörg Schwenk

Series:

Edited By Franciszek Grucza

Dies ist der erste von den insgesamt 19 Bänden der Akten des XII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik, der vom 29. Juli bis 7. August 2010 in Warschau tagte. Es war der erste Kongress der 1955 in Rom gegründeten Vereinigung, der im östlich der Elbe gelegenen Teil Europas ausgerichtet wurde. Vorgetragen und diskutiert wurde während des Kongresses zwar auch in pleno, jedoch hauptsächlich innerhalb von Sektionen, die verschiedenen Teilbereichen der derzeitigen globalen Germanistik gewidmet waren und zugleich ihre thematische sowie methodologische Vielheit – ihren inhärenten Reichtum – widerspiegelten. Insgesamt berieten im Rahmen des Kongresses 60 Sektionen. In pleno wurden drei Vorträge gehalten und acht Panels durchgeführt. Die Dokumentation der Plenarveranstaltungen füllt den 2. Band dieser Reihe. Die weiteren 17 Bände enthalten die wichtigsten Ergebnisse der während des Warschauer Kongresses abgehaltenen Sektionen.
Show Summary Details
Restricted access

VII. Satzung der IVG

Extract

| 153 →

VII.

Satzung der IVG



 

| 155 →

INTERNATIONALE VEREINIGUNG FÜR GERMANISTIK ASSOCIATION INTERNATIONALE DES GERMANISTES INTERNATIONAL ASSOCIATION FOR GERMANIC STUDIES

Satzung

Artikel 1: Ziele und Aufgaben

1. Die Internationale Vereinigung für Germanistik, abgekürzt, IVG, in ihrer vorläufigen Form auf dem Kongreß der Fédération Internationale des Langues et Littératures Modernes 1951 in Florenz gegründet, schließt sich nach ihrer endgültigen Konstituierung in Rom 1955 der Fédération Internationale des Langues et Littératures Modernes an und stellt sich auf die Grundlage von deren Satzungen. Die IVG hat den Zweck, die Germanistik durch internationale Zusammenarbeit zu fördern. Unter Germanistik wird hier verstanden: Die altgermanische, deutsche, nordische, niederländische, friesische, afrikaanse und jiddische Sprach- und Literaturwissenschaft.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.