Show Less
Restricted access

Im Pausenraum des Dritten Reiches

Zur Populärkultur im nationalsozialistischen Deutschland

Series:

Carsten Würmann and Ansgar Warner

Aus dem Inhalt: Carsten Würmann/Ansgar Warner: Im Pausenraum des ‘Dritten Reiches’. Zur Populärkultur im nationalsozialistischen Deutschland – Dorit Müller: Populärwissenschaftliche Zeitschriften im ‘Dritten Reich’ – Ramón Reichert: Tierfilme im ‘Dritten Reich’ – Martin Maurach: «Der zerbrochne Krug» auf der Autobahn. Die Reichsautobahnbühne 1936/37 zwischen Hochkultur und ‘Volksgemeinschaft’, Traditionalismus und Modernität – Ansgar Warner: «Elf Kameraden und ein Gedanke: Glauben an den Sieg». Unterhaltung und Kriegspropaganda im Fußballfilm des ‘Dritten Reiches’ («Das große Spiel», 1942) – Christiane Caemmerer: «Gentlemen prefer Blondes». Amerika-Stereotype in deutschen Feindflugblättern des Zweiten Weltkrieges und eine ihrer Vorlagen – Ine Van Linthout: «Dichter, schreibt Unterhaltungsromane!» Der Stellenwert der Unterhaltungsliteratur im ‘Dritten Reich’ – Dina Brandt: «Und die Welt sah, was deutscher Geist geschaffen.» Der deutsche Zukunftsroman im ‘Dritten Reich’ – Dorota Cygan: Braune Weißkittel. Autopsien populärer Arztromane im Nationalsozialismus – Walter Delabar: NS-Literatur ohne Nationalsozialismus? Thesen zu einem Ausstattungsphänomen in der Unterhaltungsliteratur des ‘Dritten Reiches’ – Christian Härtel: «Vom Schraubstock zum Schreibtisch». Populärliteratur für die Volksgemeinschaft am Beispiel Hans Dominiks – Anja Susan Hübner: «Erfolgsautor mit allem Drum und Dran». Der Fall Fallada oder Sollbruchstellen einer prekären Künstlerbiographie im ‘Dritten Reich’ – Markus Wallenborn: Schreibtisch im Freigehege. Der Schriftsteller Erich Kästner im ‘Dritten Reich’ – Stephan Rauer: «BUTKU». Zu Ernst Kreuders Kurzgeschichten im Nationalsozialismus – Anne D. Peiter: «Auto, Auto über alles!» oder «Die natürliche Ordnung des Unnormalen». Alltag und NS-Terror in Victor Klemperers Tagebüchern.