Show Less
Restricted access

Julius Tandler

Mediziner und Sozialreformer - Geleitwort der Wiener Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely

Karl Sablik

Das von Julius Tandler im Wien der Zwischenkriegszeit gegründete «geschlossene System der Fürsorge» steht als Meilenstein zwischen der Armenpflege des 19. Jahrhunderts und der modernen Sozialarbeit und ihrem Versicherungswesen von heute. Große Teile der Grundstruktur unseres Fürsorgewesens gründen auf Tandler, die faszinierende Wirkung seiner Bekämpfung von Armut, Krankheiten und sozialen Problemen hat auf die ganze Welt ausgestrahlt. Die drei Grundpfeiler des Systems waren die «Pflicht der Gesellschaft zur Fürsorge», das «Recht des einzelnen auf Fürsorge» und das «soziale Verantwortungsgefühl». Davon ausgehend schuf er ein Netz von Fürsorgeinstitutionen in Wien, das den Menschen von der Geburt bis zum Tod begleiten sollte.
Inhalt: Biographie von Julius Tandler (1869-1936) – Sozialgeschichte Wiens (Erste Republik) – Geschichte der Anatomie – Konstitutionslehre – Krankenanstaltengesetz 1920 – Paradigmenwechsel im Sozialwesen (Vom Armenrat zum Fürsorgerat) – Geschlossenes System der Fürsorge erstmals politisch umgesetzt im Bereich der Jugendfürsorge und des Gesundheitswesens.