Show Less
Restricted access

Die Berliner politischen Tageszeitungen in Nachmärz und «Neuer Ära» (1850-1862)

Eine pressehistorische Analyse im Kontext von Modernisierungskrise und industrieller Revolution

Frank Vorpahl

Diese pressehistorisch orientierte Arbeit wendet sich am Beispiel des Pressezentrums Berlin den grundlegenden Tendenzen der Zeitungsentwicklung in Deutschland in den Folgejahren der 1848er Revolution zu und rekonstruiert für den Zeitraum von 1850 bis 1862 die Expansion des Berliner Zeitungsmarktes. Ausgehend vom Wandel der kommunikativen Situation infolge der Hochphase der industriellen Revolution und ihrer mannigfachen politischen und sozialen Implikationen weist die Studie die politische Tageszeitung als überragendes Medium dieser Entwicklung aus und untersucht daraus resultierende Veränderungen des Zeitungsprofils und der Leserschaft. Ergebnis dieser Entwicklung – so die Generalthese der Studie – ist die Etablierung der multifunktionalen politischen Tageszeitung als Vorläufer der periodischen Massenpresse in Deutschland.
Inhalt: Berliner politische Tagespublizistik als Marktführer auf dem Zeitungsmarkt – Berliner Binnenexpansion und Zeitungsexport – Behördliche Pressekontrolle in Nachmärz und «Neuer Ära» (1850-1862) – Politische Stellungnahme der Berliner Meinungsblätter und Rezeption politischer Ereignisse – Veränderungen der Leserkreise und Entwicklung des Zeitungsprofils – Etablierung der multifunktionalen politischen Tageszeitung – Berliner «Volks-Zeitung» als Vorläufer der periodischen Massenpresse in Deutschland.