Show Less
Restricted access

Antirevolutionär-konservative Publizistik in Deutschland am Ausgang des Alten Reiches

Johann August Starck (1741-1816)- Ludwig Adolf Christian von Grolman (1741-1809)- Friedrich Nicolai (1733-1811)

Erich Donnert

Gegenstand dieses Buches ist die europäische Gegenbewegung zur zeitgenössischen Aufklärung, die in Deutschland am Ausgang des Alten Reiches im Gewand antirevolutionär-konservativer Publizistik, aufgefächert in zahlreiche Strömungen, in Erscheinung trat. Im Mittelpunkt der unter den Literaten ausgebrochenen Streitigkeiten stehen die Aktivitäten und Schriften des protestantischen Theologen und Freimaurers Johann August Starck, des Gießener Regierungsdirektors Ludwig Adolf Christian von Grolman, des Berliner Aufklärers Friedrich Nicolai und der Kurländer Christopher Luther von Dörper und Karl Dietrich Wehrt.
Inhalt: Von der Aufklärung und Freimaurerei zur Gegenaufklärung sowie antirevolutionären und konservativen Publizistik – Starck, Grolman und Nicolai im Streit – Nachklang in Kurland – Eingreifen von Dörper und Wehrt.