Show Less
Restricted access

Sprachkontakte des Portugiesischen

Ausgewählte Beiträge der gleichnamigen Sektion des 10. Deutschen Lusitanistentages vom 10.–14. September 2013 in Hamburg

Series:

Joachim Born and Anna Ladilova

Dieser Band umfasst Beiträge zum Thema der «Sprachkontakte des Portugiesischen». Dabei werden diverse Kontexte untersucht: von deutschen und italienischen Einwanderern und Brasiguaios in Brasilien über portugiesische und brasilianische Migranten in Deutschland und der Schweiz bis hin zum Kreol auf den Kapverden, dem Portugiesischen in Mosambik und Asien sowie den pommerschen Minderheiten in Brasilien. Die inhaltlichen Fragestellungen reichen von der Linguistic-Landscape-Forschung über Sprachpolitik, Kontaktlinguistik, Spracherwerb, Auswirkungen des Sprachkontakts (Entlehnungen, Interferenzen, Sprachrückgang) bis hin zur Ethnolinguistik, zu Identitätskonstruktionen in transnationalen Räumen sowie der Rolle der Sprache im Integrationsprozess.
Inhalt: Joachim Born/Erineu Foerste/Gerda Margit Schütz-Foerste/Adriana Hartwig: Questões sobre língua pomerana e interculturalidade em um contexto no Brasil – Sérgio Costa: Interferências do Português no Crioulo de Cabo Verde (Análise das Actas de Sessões Plenárias dos meses de Abril, Maio, Junho e Julho de 2011) – Cristina Flores: Portugiesisch als Herkunftssprache. Deutsch als Umgebungssprache. Anmerkungen zum Erwerb der Familiensprache in einem Migrationskontext – Susanne Jahn (Maputo): Sprachenpolitik im Postkolonialismus. Das Ensino Bilingue in Mosambik – Yvonne Kiegel-Keicher: Portugiesisch und Arabisch: Sprachkontakt im europäischen und außereuropäischen Kontext – Anna Ladilova: Die Bedeutung des Deutscherwerbs im Integrationsprozess der BrasilianerInnen in Deutschland – Dinah Leschzyk: Portugiesische Namen im Straßenbild Macaus - Eine mikrotoponomastische Analyse – Benjamin Meisnitzer: Das Portugiesische in Asien als «untergehende» Minderheitensprache des Nähebereichs – Katharina Müller: Doppelkonsonanten als italienische Identitätsmarker in italo-brasilianischen Geschäftsnamen – Franz Obermeier: Deutsche in Brasilien und Argentinien. Die Anfänge einer ethnolinguistischen Forschung in Brasilien und Argentinien im 19. Jahrhundert. Indigene Sprachen, Varietäten und Forschungsvernetzung – Alexandra Maria Pereira Martins: «Narrative Identitätskonstruktionen» in transnationalen Räumen - Das Beispiel der Brasiguaios – Elton Prifti: Dynamiken des Sprachverhaltens bei portugiesischen Migranten im Engadin - Eine pluridimensionale migrationslinguistische Analyse.