Show Less
Restricted access

Patentschutz und Innovation in Geschichte und Gegenwart

Series:

Rudolf Boch

Aus dem Inhalt: Friedrich Naumann: Oberbürgermeister André, Werner von Siemens: Das Patentgesetz und die Stadt Chemnitz - Kees Gispen: Hintergrund, Bedeutung und Entwicklung der Patentgesetzgebung in Deutschland 1877 bis heute - Erich Häusser: Vom Wesen des Patentschutzes - Ulrich Schmoch: Internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands am Beispiel der Patentanmeldungen - Arno Körber: Patentschutz aus der Sicht eines Großunternehmens - Gerd Wystemp: Wozu braucht man einen Patentanwalt? - Gerhard Dohrn-van Rossum: Erfinder und Erfinderschutz im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit - Friedrich Naumann: Gewerbeprivilegien und Erfinderschutz im Königreich Sachsen bis zum Jahre 1877 - Rudolf Boch: Das Patentgesetz von 1877 - Entstehung und wirtschaftliche Bedeutung - Kees Gispen: Die Patentgesetzgebung in der Zeit des Nationalsozialismus und in den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland - Peter Kirchberg: Die Patententwicklung in der Geschichte der Automobiltechnik 1877-1938 - Ulrich Schmoch: Eignen sich Patente als Innovationsindikatoren? - Thomas Gering: Gewerbliche Schutzrechte im Spannungsfeld des Innovationsprozesses zwischen Hochschule und Wirtschaft - Siegfried Greif: Die Neuen Bundesländer im Patentgeschehen der Bundesrepublik Deutschland - Günter Reiner: Patente und die Rolle des Forschungsministeriums: Was ist getan, was ist zu tun? Zugleich eine Zwischenbilanz zur BMBF-Patentinitiative - Werner Rammert: Wer ist der Motor der technischen Entwicklung heute? Von der innovativen Persönlichkeit zum Innovationsnetzwerk.