Show Less
Restricted access

Zwischen Rezeption und Revision:

Derrida in der amerikanischen Literaturwissenschaft, mit besonderer Berücksichtigung der "‘Yale-critics’</I>

Series:

Ralf Tonn

Aus dem Inhalt: Historizität, Ethik und Referentialität im Denken Derridas – Dekonstruktion zwischen Philosophie und Literaturwissenschaft – Paul de Man in konstanter Revision Derridas – Hillis Miller und Joseph Riddel in intra-dekonstruktionistischer Differenz – Norris, Culler und Leitch: erste Versuche zusammenfassender Darstellungen zur Dekonstruktion – Dekonstruktion als Pragmatismus oder Deconstruction vs. New Pragmatism?Ethics of Reading im Kontext der Redundanz ‘postdekonstruktiver’ Ansätze.