Show Less
Restricted access

neue musik in der kirche III

ein gott, der tötet?- Interdisziplinäre Tage für Neue Musik und Theologie- 20.-23. Juni 2002 – Dokumentation und Auswertung

Corinna Dahlgrün and Hans Darmstadt

Die Interdisziplinären Tage für Neue Musik und Theologie im Juni 2002 in der Martinskirche in Kassel stellten die provokative Frage nach den dunklen Seiten Gottes. In den hier gesammelten Dokumentationen sind die Antwortversuche von Theologen (Vorträge und Gesprächsbeiträge der Systematikerin J. Christine Janowski und des Pastoraltheologen Heinz-Günther Schöttler, Predigten von Martin Hein und Corinna Dahlgrün) und Komponisten (Gesprächsbeiträge und Ausführungen zu den Auftragskompositionen von Matthias Kaul, Ulrich Krieger, Helmut Oehring) zu finden. Auswertungen aus musikalischer (Herbert Glossner) und theologischer Perspektive (Volker Stümke) reflektieren den engagiert geführten interdisziplinären Dialog über dieses anstößige Thema.
Aus dem Inhalt: Herbert Glossner: Um Leben und Tod, Liebe und Hoffnung. Ein Gott, der tötet? Wie die Musik sich dem Thema stellt – Volker Stümke: «... Weil sie stets mit Geräusch verbunden». Eine theologische Auswertung der Tage «neue musik in der kirche 2002» – J. Christine Janowski: Ein Gott, der tötet? Der vernichtende Gott - Der leidende Gott – Heinz-Günther Schöttler: Fragmentarische Gedanken wider die Rede von einem «Gott, der vernichtet» und für die Rede von einem «Gott, der leidet» – Ulrich Krieger: Op F’arh – Helmut Oehring/Iris ter Schiphorst: Anmerkungen zur Musik von Helmut Oehring – Matthias Kaul: Ein Gott, der tötet? – Martin Hein: Predigt zu Deuteronomium 6,5 – Corinna Dahlgrün: Predigt zu I Samuel 2,1-8a.