Show Less
Restricted access

«Die Welt ist meine Welt»

Globalisierung als Bedrohung und Bewahrung kultureller Identität?

Series:

Wilhelm Lütterfelds, Thomas Mohrs and Djavid Salehi

Aus dem Inhalt: Thomas Mohrs: Einleitung – Heiner Bielefeldt: Defending Universal Rights in the Face of Cultural Pluralism – Claudia Derichs: «Die Welt ist meine Welt» - Globalisierung als Bedrohung und Bewahrung kultureller Identität? – Hans-Johann Glock: Die schreckliche englische Sprache – Fumiyasu Ishikawa: ‘Meine’ Welt und ‘eine’ Welt - Ermöglichungsbedingungen einer Globalisierung und Dokumente der deutschen Aufklärung – Andrzej M. Kaniowski: Über die ständige Präsenz des Fremden, auch innerhalb des Eigenen. Eine Paradoxie des Okzidents – Danil Razeev: Die Pluralität des Denkens – David Sobrevilla: Werden die vielen Welten durch die Globalisierung eine? – Alexander Thomas: Die Welt ist meine Welt, aber doch nicht ganz so richtig - psychologische Aspekte im Kontakt kultureller Identität – Trinh Tri Thuc: Vietnamesische traditionelle Kultur und Globalisierung: Chancen und Probleme – Hubert Glaser: Bemerkungen zur Installation «Welträume».