Show Less
Restricted access

Historische Landnutzung im thüringisch-sächsisch-anhaltischen Raum

Vorträge der Tagung vom 19.-21.03.2002 in Halle (S.)

Hans-Friedrich Wollkopf and Rolf Diemann

Im Mittelpunkt der Mehrzahl der Beiträge steht die Entwicklung der agraren Kulturlandschaft. Die Fallstudien decken ein weites Spektrum landschaftlicher und historischer Bedingungen vom östlichen Erzgebirge und dem Saaletal bei Jena über Lößbörden bis zum Grünland des Harzes und des Drömlings ab. Überblicksmäßig werden die Separation, die Entwicklung des Braunkohlenbergbaus und die aktuellen landeskundlichen Projekte behandelt. Weiterhin werden die Ergebnisse historisch-geographischer Analysen im Kontext mit Problemen der angewandten Landschaftsökologie im Hinblick auf die EU-Wasserrahmenrichtlinie und auf die Umweltüberwachung vorgestellt. Hierbei geht es um Zeitreihen zur Veränderung der Landnutzung in der Fläche.
Aus dem Inhalt: Rolf Diemann: Einführung in die Thematik «Historische Landnutzung im thüringisch-sächsisch-anhaltischen Raum» – Horst Rakow: Die Separation in der preußischen Provinz Sachsen und in Anhalt – Günther Schönfelder: Landnutzung und landeskundliche Bestandesaufnahme. Beispiele aus Mitteldeutschland – Eckhard Oelke: Der Bergbau als Faktor des Wandels der Flächennutzung in Sachsen-Anhalt – Ulrich Walz/Ulrich Schumacher: Flächennutzungsinformationen aus historischen Kartenwerken für die Freiraumentwicklung in Sachsen – Wolfgang Kaulfuß: Kulturlandschaftsentwicklung im Osterzgebirge unter besonderer Berücksichtigung der landwirtschaftlichen Nutzung – Maik Schwabe: Veränderungen von Landnutzung und Landschaftsstruktur in Randlagen des Plothener Teichgebietes – Dieter Roth/Maik Schwabe: Einfluss der landwirtschaftlichen Bodennutzung auf die Landschaft - dargestellt an Beispielen aus 800 Jahren im mittleren Saaletal bei Jena – Walter Roubitschek: Zum Kulturlandschaftswandel im Altenburger Ostkreis während des 19. Jahrhunderts – Dagmar Haase/Doreen Thormann/Matthias Rosenberg/Martin Volk: GIS-gestützte Erfassung und Bewertung des Landnutzungswandels unter Berücksichtigung ausgewählter Landschaftsfunktionen - dargestellt am Beispiel der Messtischblätter Taucha, Oelsnitz (Sachsen) und Querfurt (Sachsen-Anhalt) – Oliver Arndt: Entwicklung der agraren Landnutzung auf der Querfurt-Merseburger Platte – Karl-Heinz Ecke: Historische Strukturen und Elemente im Agrarraum Anhalts (heutige Kreise Köthen und Bernburg) – Daniel Wurbs: Landnutzungsänderungen und ihre hydrologischen Konsequenzen - dargestellt am wiederentstehenden Salzigen See und seinem Einzugsgebiet – Uwe Wegener: Der Wandel der Grünlandnutzung im Harz – Bruno Tauché: Die Entwicklung der Flächennutzung im Drömling seit 1800.