Show Less
Restricted access

Die Balkankrise als Gegenstand der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

Die EU zwischen Integration und Kooperation

Series:

Cemal Karakas

Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen der außenpolitischen Zusammenarbeit – Großtheorien der Teildisziplin Internationale BeziehungenRealistische SchuleInstitutionalismus – 1. Phase der Balkan-Krise: Slowenien, Kroatien, Bosnien (1991-95) – Formulierung der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) mit dem Vertrag von Maastricht (1992) – Überarbeitung der GASP in den Verträgen von Amsterdam (1997) – 2. Phase der Balkan-Krise: Der Krieg im Kosovo (1998/99) – Ausgestaltung der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) seit 1999 – Überarbeitung der GASP in den Verträgen und Nizza (2000) – 3. Phase der Balkan-Krise: Die Unruhen in Mazedonien (2001) – Entwurf über den EU-Verfassungsvertrag und die Relevanz der GASP (2003) – Analyse des EU-Krisenmanagements sowie die Weiterentwicklung der GASP im Lichte der Großtheorien des (Neo)Realismus sowie des Institutionalismus.