Show Less
Restricted access

Politische Metaphysik

Die Entstehung moderner Rechtskonzeptionen in der Spanischen Scholastik

Series:

Matthias Kaufmann and Robert Schnepf

Aus dem Inhalt: Robert Schnepf: Zwischen Gnadenlehre und Willensfreiheit. Skizze der Problemlage zu Beginn der Schule von Salamanca (Francisco de Vitoria) – Kurt Seelmann: Selbstherrschaft, Herrschaft über die Dinge und individuelle Rechte in der spanischen Spätscholastik – Alexander Aichele: Moral und Seelenheil. Luis de Molinas Lehre von den zwei Freiheiten zwischen Augustin und Aristoteles – Christian Schäfer: ‘Freedom’ oder ‘Liberty’? Der freie Mensch in der (spät)scholastischen Deutung von De Anima – Giuseppe Cacciatore: La escolástica española y la génesis de la filosofía latinoamericana. Alonso Briceño: metafíscia e individualidad – Giuseppe Tosi/João Pessoa: The Theological Roots of Subjective Rights: Dominium, ius and potestas in the Debate on the Indian Question (Sec. XXVI) – Jörg Alejandro Tellkamp: Über den Zusammenhang von Freiheit und Sklaverei bei Vitoria und Soto – Mariano Delgado: Die Rechte der Völker und der Menschen nach Bartolomé de Las Casas – Matthias Kaufmann: Luis de Molina über subjektive Rechte, Herrschaft und Sklaverei – Pauline Westerman: Suárez and the formality of law – Gerald Hartung: Vorboten des modernen Liberalismus. Zur Entstehung des Konzepts subjektiver Rechte in der frühen Neuzeit – Rudolf Schüßler: Locke, Kasuistik und die Wurzeln des Liberalismus – Peter Blickle: Leibeigenschaft am Ende des Mittelalters. Ein Referenzsystem für den Umgang mit der Sklaverei? – Merio Scattola: Sklaverei, Krieg und Recht. Die Vorlesung über die Regula «Peccatum» von Diego de Covarrubias y Leyva – José Eisenberg: Cultural Encounters, Theoretical Adventures: The Jesuit Missions to the New World and the Justification of Voluntary Slavery – Lukas Sosoe: Wege zur Menschheit. Zur Diskussion von Valladolid zwischen Las Casas und Sepulveda – Dominik Recknagel: Freier Wille und Sklaverei: Die Rechtfertigung der freiwilligen Unterwerfung aus der grundsätzlichen Vertragsfreiheit des Menschen bei Hugo Grotius – Willis Guerra Filho: Das theologisch-politische Problem der Versklavung von Farbigen im Denken Pater Antonio Vieiras.