Show Less
Restricted access

60 Jahre Europäische Sicherheitspolitik

Johannes Kerschbaumer

Die Publikation bietet eine Gesamtdarstellung der Europäischen Sicherheitspolitik im Zeitraum 1945-2006, wobei die Materie historisch, politikwissenschaftlich und europarechtlich aufgearbeitet wird. So erhält der Leser umfassende Information über die Europäische Sicherheitspolitik, die in den 40/50er Jahren ihren Ursprung hat und von den zentralen Akteuren, der NATO, der WEU und der EG/EPZ/EU, gestaltet wurde. Das Buch versteht sich als Beitrag, Interessierte über Fakten und Hintergründe dieses Bereichs der Europäischen Integration zu informieren, haben doch gerade politische Ereignisse wie die Sezessionskriege am Balkan, das Ende des Ost-West-Konflikts, sowie der 11. September 2001 große Veränderungen in der Europäischen Sicherheitspolitik mit sich gebracht.
Aus dem Inhalt: Die Ausgangslage nach dem Zweiten Weltkrieg – Die politisch-militärischen Integrationsformen – Die Entwicklung der Europäischen Politischen Zusammenarbeit (EZP) – Geänderte politische Rahmenbedingungen und neue sicherheitspolitische Herausforderungen – Der Vertrag von Maastricht – Geburtsstunde der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) der Europäischen Union – Die Anpassung sicherheitspolitischer Strukturen an die neuen Gegebenheiten in Europa – Der Vertrag von Amsterdam – Von Amsterdam nach Göteborg – Die EU und NATO im Kampf gegen den Internationalen Terrorismus – Die Entwicklung der NATO nach dem 11. September 2001 – Von Laeken nach Brüssel. Die Union am Weg zum internationalen Akteur: Teil 1 – Exkurs: Eine neue Verfassung für Europa: Die wichtigsten Ergebnisse im Bereich der Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union – Die Union am Weg zum internationalen Akteur: Teil 2.