Show Less
Restricted access

Wettbewerb im Gesundheitswesen: Chancen und Grenzen

11. Bad Orber Gespräche- 16.-18. November 2006

Series:

Eberhard Wille and Klaus Knabner

Aus dem Inhalt: Eberhard Wille: Der Wettbewerb als zielführendes Instrument im Gesundheitswesen – Volker Ulrich: Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich als notwendige Grundlage? – Jürgen Wasem/Susanne Staudt: Morbiditätsorientierter Risikostrukturausgleich – Rolf Hoberg: Funktionsfähiger Wettbewerb der Krankenkassen - Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich als notwendige Grundlage? – Gerhard Schulte: Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich als notwendige Grundlage des Krankenkassenwettbewerbs? – Herbert Rebscher: Finanzierungsreform und Kassenwettbewerb - das falsche Ordnungskonzept der Reform – Franz Knieps: Die künftigen Wettbewerbsparameter der gesetzlichen Krankenkassen - Bisheriger Entwicklungsprozess und Neuerungen durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz – Günter Neubauer: Mittelfristige Preis- und Struktureffekte durch DRGs – Wolfgang Pföhler: Die künftige Krankenhauslandschaft - aus Sicht eines privaten Klinikbetreibers – Dieter Cassel: Kassenspezifische Positivlisten als Vertragsgrundlage in der GKV-Arzneimittelversorgung – Christoph Straub: Die Rolle der Krankenkassen bei selektiver Vertragsgestaltung – Karl-Heinz Schönbach: Die Rolle der Krankenkassen bei der selektiven Vertragsgestaltung im Arzneimittelbereich – Walter Köbele: Direktverträge mit den Krankenkassen: Die Position der pharmazeutischen Industrie – Mark Seidscheck: Direktverträge mit den Krankenkassen: Die Position der pharmazeutischen Industrie (Zusammenfassung).