Show Less
Restricted access

Aus dem Schattenreich der Vergangenheit

Erinnerungsarbeit in Günter Grass’ "Blechtrommel</I> und Mo Yans "Üppiger Busen, Dicker Hintern</I>

Lu Pan

Der deutschen Nachkriegsliteratur wird allgemein eine besondere Rolle in der Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit zugesprochen. Mit Hilfe der Gedächtnistheorie arbeitet die Autorin die verschiedenen Formen der Erinnerungsarbeit in den Werken der schriftstellerischen Gruppierungen heraus und zeichnet ein differenzierteres Bild der Nachkriegs-Literaturlandschaft. Das alte Meisterwerk von Günter Grass Die Blechtrommel wird als ein Roman des Erinnerns in ein neues Licht gerückt, und in einer ausführlichen Analyse zeigen sich viele der bislang ignorierten Details als strukturtragende Elemente dieses Romans. Ein Vergleich mit der chinesischen Literatur nach der Kulturrevolution und insbesondere mit dem Roman Üppiger Busen, Dicker Hintern von Mo Yan zeigt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Literaturen bei der Erinnerungsarbeit.
Aus dem Inhalt: Die Gedächtnistheorie und Skizzen der deutschen bzw. chinesischen Erinnerungsgeschichte – Die literarische Erinnerungsarbeit in der deutschen Literatur (1945-1959). Fallstudie: Die Blechtrommel - ein Roman des Erinnerns – Die literarische Erinnerungsarbeit in der chinesischen Literatur (1977-1995). Fallstudie: Üppiger Busen, Dicker Hintern - ein Buch für die Mutter und die Erde – Vergleich der Vergangenheitsaufarbeitung in der Literatur Deutschlands und Chinas und in den beiden Romanen.