Show Less
Restricted access

Europas Sicherheit und Verteidigung

Der zivil-militärische Ansatz

Gunther Hauser

Seit 2003 hat die EU insgesamt 23 Operationen und Missionen auf drei Kontinenten durchgeführt – mit breiten Angeboten für den Aufbau staatlicher Institutionen. Die EU hat vor allem in der Praxis den zivil-militärischen Ansatz der Krisenbewältigung – insbesondere im Zusammenwirken mit der UNO, der NATO, der OSZE und der Afrikanischen Union – umfassend ausgebaut. Dieses Buch setzt sich vor allem zum Ziel, ausgehend von der Entstehungsgeschichte und den Konzepten für eine europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik, die wesentlichen Akteure in diesem Bereich darzustellen, bevor der Schwerpunkt der Analyse auf die EU, deren Krisenbewältigung sowie auf den zivil-militärischen Ansatz des EU-Krisenmanagements gelenkt wird. Dieses komplexe und in der Öffentlichkeit weniger bekannte Themengebiet soll hiermit auch einer interessierten Leserschaft zugänglich gemacht werden.
Aus dem Inhalt: Die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union – Entstehung und Entwicklung – Die Europäische Sicherheitsstrategie – Die Nationale Sicherheitsstrategie der USA – Die Europäische Verteidigungsgemeinschaft (EVG) – Die Westeuropäische Union (WEU) – Das EU-Krisenmanagement – der zivil-militärische Ansatz – EU-Operationen und -Missionen – EU-Verträge von Maastricht, Amsterdam, Nizza und Lissabon – NATO-Krisenmanagement – Afrikanische Union.