Show Less
Restricted access

Medienkulturen

Wawra

Medien begleiten uns unser ganzes Leben lang und sind für jede(n) von uns tagtäglich relevant. Medien prägen den Alltag in unseren Kulturen und unsere individuelle Existenz. Sie sind wesentlich beteiligt an der Konstruktion unserer sozialen Wirklichkeiten. In den Beiträgen dieses Sammelbandes werden verschiedenste Medieninhalte (in Literatur, Oper, Presse, Film und Fernsehen) in unterschiedlichen Kulturräumen (Europa, Latein- und Nordamerika, Südostasien) genauer unter die Lupe genommen. Ziel ist es, die verschiedenen Medienkulturen besser zu verstehen und kritisch zu hinterfragen. Dabei wird auch das Verhältnis von Medien und Kulturen thematisiert sowie abschließend die Frage nach der Entwicklung einer globalen Medienkultur.
Aus dem Inhalt: Daniela Wawra: Medienkulturen aus interdisziplinärer Perspektive – Daniela Wawra: Medienkulturen als Wirklichkeitskonstrukteure – Daniela Wawra: Sprache, Medialität und Kognition – Joanna Rostek: Endlich Pro-Age oder immer noch Pro-Beauty? Zwei Beispiele der Darstellung des alternden weiblichen Körpers in den Medien – Monika Arnez: Der Weg in die Islamisierung? Der Pornographie-Diskurs in Indonesien – Barbara Weiten: Wahlkampf als Diskurs. Ein Interpretationsvorschlag am Beispiel amerikanischer Präsidentschaftswahlkämpfe – Ulrike Krieg: «Und ewig zahlt der Kunde…». Stilisierung und Medienkultur am Beispiel des politischen Magazins «Frontal21» – Hanna Milling: Stereotype in Massenmedien. Vom Einsatz von Nationalstereotypen in Auslandsberichten – Petia Genkova/Anna Gajda/Stephanie Wörmann: Interkulturelles Management - leichter gesagt als getan – Marion Kühn: Anglo versus Franco? Das Zwillingsmotiv im québecer Roman und Film – Katrin Bornemann: Doppelt und Dreifach zurück! Die Struktur der Rache im Text – Stephanie Großmann: Inszenierungsanalyse von Opern. Intermediale Bedeutungsgenerierung am Beispiel von Béla Bartóks Oper Herzog Blaubarts Burg – Verena Schmöller: «Lateinamerikanisches Kino»? Überlegungen zum Kino aus und über Lateinamerika – Daniela Wawra: Medienkulturen und Globalisierung.