Show Less
Restricted access

Kulturkontrastive Grammatik – Konzepte und Methoden

Series:

Lutz Götze, Patricia Mueller-Liu and Salifou Traoré

Aus dem Inhalt: Lutz Götze: Kulturkontrastive Grammatik - ein neuer Ansatz in Theorie und Praxis der Fremdsprachenvermittlung – Lutz Götze: Zeit- und Raumbewusstsein in den Kulturen – Salifou Traoré: Zur Grundlegung einer Kulturkontrastiven Grammatik – Patricia Mueller-Liu: Kultur, Sprache und Wirklichkeit - Grundlagen der Kulturkontrastivität – Lutz Götze: Über die Gegenwart - europäische und chinesische Konzepte eines «vielfach merkwürdigen Wortes» – Lutz Götze: Zeitbewusstsein, Mythos und Schöpfungsglaube – Salifou Traoré: Sprachvergleich und Fremdsprachenlernen im Zeitalter der Globalisierung - eine kulturspezifisch-funktionale Perspektive – Praiwan Loto: Höflichkeit und ihre sprachliche Realisierung im Thailändischen – Patricia Mueller-Liu: Konzepte von Zeit, Distanz und Nähe - Kulturkontrastive Grammatik am Beispiel des Deutschen und Chinesischen – Charles-Boris Diyani-Bingan: Kulturkontrastive Grammatik und Fremdsprachenunterricht – Josephine Nahalime: Aspekte einer Kulturkontrastiven Grammatik - die Zeitvorstellung im subsaharischen Afrika – Albert Gouaffo: Migrationsliteratur und interkulturelles Lernen: Zu ihrer Bedeutung für Deutsch als Fremdsprache unter besonderer Berücksichtigung Afrikas – Jean-Claude Bationo: Verknüpfung von Grammatik- und Literaturdidaktik in Burkina Faso: Der Stellenwert literarischer Texte in einer Kulturkontrastiven Grammatik – Maryse Nsangou-Njikam: Sprachsystem und Sprachgebrauch im Germanistikstudium - ein Erfahrungsbericht aus der Universität Yaoundé I – Peter Bickelmann: Die LernerInnen-Kultur im kulturkontrastiven Grammatikunterricht Deutsch als Fremdsprache in Thailand.