Show Less
Restricted access

Kommunikation, Kooperation und Lernen

Ihre Bedeutung für die Wertschöpfung unter Berücksichtigung neurobiologischer Aspekte- Konkretisiert am Beispiel der Automobilindustrie

Series:

Thomas Baumann

Vor dem Hintergrund von vor allem technischen und politischen Entwicklungen erlangen Kunden durch Produktinformationen eine wesentlich veränderte Machtposition, können sie doch schon vor der Kaufentscheidung Produkte wesentlich besser bewerten. Für Unternehmen wird es daher ausschlaggebend sein, zu verstehen wie und warum Kunden entscheiden, und Elemente der Kommunikation und Kooperation werden immer wichtiger. Unternehmen lernen am und mit dem Kunden ihre Wertschöpfung zu steigern, wozu die Hirnforschung geeignete Ansätze bietet. Gleiches gilt auch an der Schnittstelle zu den Lieferanten, wo z. B. Kommunikation und Partnerschaft entscheiden können. Die Arbeit untersucht dieses Potential für die Welt der Projekte am Beispiel der Automobilindustrie. Die aufgezeigten Hinweise zeigen, dass Unternehmen diese Potentiale zur Wertschöpfung nutzen können und sollten; gerade auch im interkulturellen Umfeld.
Inhalt: Produktmanagement – Projektmanagement – Automobilindustrie – Hirnforschung – Interkulturelle Aspekte – Lieferantenmanagement – Wertschöpfung – Kooperation – Lernen – Kommunikation – Partnerschaft.