Show Less
Restricted access

Sozialethische Gesichtspunkte der Ökonomisierung des Krankenhauswesens in Deutschland

Series:

Joachim Riedmayer

Diese Arbeit untersucht das Vordringen ökonomischer Betrachtungsweisen in die Struktur des Krankenhauswesens und in den Ablauf medizinischer Diagnose- und Therapieverfahren sowie die damit verbundene Vorrangigkeit der Ökonomie gegenüber der Krankenhausmedizin. Diese so definierte Ökonomisierung hat verschiedene Ursachen. Eine davon ist die Medizin selbst, die durch ihren technologisch-naturwissenschaftlichen Fortschritt den Prozess der Konzentration und Industrialisierung in der Patientenbehandlung mit eingeleitet hat. Steckt die Krankenhausmedizin somit in einer Methoden- und Sinnkrise? Hat sie gar die anthropologischen Grundlagen der Kunst des Heilens aus den Augen verloren? Ist die hippokratische Ethik für das «ökonomisierte» Krankenhauswesen überhaupt noch ausreichend? Vor dem Hintergrund dieser Fragen werden das Problem der Ökonomisierung und das Erfahrungsobjekt Krankenhaus mit den damit verbundenen ethischen und anthropologischen Implikationen einer präzisen Analyse und sozialethischen Bewertung unterzogen.
Inhalt: Das Krankenhaus in seiner systemischen und ökonomischen Verfasstheit – Ethische und anthropologische Überlegungen – Wandel der Prioritäten im Krankenhaussektor und die strukturellen Konsequenzen – Perspektivenwechsel in der medizinischen Leistungssteuerung – Der ökonomisch induzierte Verlauf eines Krankenhausaufenthalts – Allokationsmethoden medizinischer Leistungen und das Prinzip der Gerechtigkeit – Die Methoden- und Sinnkrise der Krankenhausmedizin – Applikationen ethischer Grundpositionen für eine medizinische Sozial- und Individualethik.