Show Less
Restricted access

Electronic Program Guides

Eine urheberrechtliche Bewertung

Series:

Sebastian Kocks and Stefan Sporn

Der Zuschauer wählt seine Lieblingsprogramme zukünftig aus einem schier unüberschaubaren TV-Angebot. Orientierung bieten Electronic Program Guides (EPG) – die digitale Entsprechung zu gedruckten Programmzeitschriften. EPG ermöglichen umfangreichere und nutzerfreundlichere Darstellungen und durch die Konvergenz zwischen PC und TV eine vollkommen neue Anwendung, zugleich aber auch neuartige Geschäftsmodelle. Diese werfen urheberrechtliche Fragen bei der Übernahme der von den Sendern erstellten Programminformationen in ein senderunabhängiges kommerzielles EPG-Angebot auf. Anders als bei den Programmzeitschriften wehren sich die Sender hier gegen eine kostenlose Verwendung. Die Darstellung der bei diesem erbitterten Streit insbesondere mit den Verlagen ergangenen Rechtsprechung und die Frage nach der Schutzfähigkeit von Programmbegleitmaterial sowie der Anwendbarkeit urheberrechtlicher Schrankenbestimmungen sind Gegenstand dieser Abhandlung.
Inhalt: Electronic Program Guides – Orientierung im TV-Dschungel – Digitale Programmzeitschrift – Von den Fernsehsendern erstelltes Programmbegleitmaterial – Entertainmentnavigation – Konvergenz – EPG-Tarife – VG Media – EPG-Angebote und Funktionsweisen – Schutzfähigkeit nach dem UrhG – Sendefolge – Eingriff in Verwertungsrechte – Rechtfertigung durch Schranken des Urheberrechts – Berichterstattung über Tagesereignisse.